1. Lokales

Jobcenter Wuppertal: Broschüre in „Leichter Sprache“ veröffentlicht

Hilfen für Familien : Jobcenter: Broschüre in „Leichter Sprache“ veröffentlicht

Das Jobcenter Wuppertal hat eine erste Broschüre in „Leichter Sprache“ veröffentlicht. Sie dreht sich um das Bildungs- und Teilhabepaket, das Eltern und Kindern Fördermöglichkeiten mit verschiedenen Schwerpunkten bietet.

Welche Leistungen von den Familien abgerufen werden, ist ganz unterschiedlich und hängt auch davon ab, wie gut die Eltern über die Möglichkeiten informiert sind. Wuppertaler Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn setzt auf verlässliche Netzwerke: „Die finanzielle Unterstützung bei der Mittagsverpflegung, bei Ausflügen und Klassenfahrten kommt mittlerweile bei sehr vielen Familien und ihren Kindern an. Der Grund liegt in der guten Vorarbeit unserer Partner aus Schulen und Kitas. Sie kennen nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern. Wir profitieren von dem guten Draht zu ihnen, der vom wertschätzenden Kontakt lebt. Wenn sich Eltern in einer neuen Situation unterstützt fühlen, dann machen ihnen Antragsformulare keine Angst, sondern können zu einer Chance für ein Kind werden.“

Es gibt aber auch Förderbereiche, in denen fehlen den Familien die Partner; zum Beispiel bei den Themen Sport im Verein oder Musikunterricht. Hier seien neue Wege gefragt, die das Jobcenter nun beschreitet. „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, unsere erste Broschüre in Leichter Sprache zum Thema Bildungs- und Teilhabepaket herauszugeben, weil uns die Chancen der Kinder wichtig sind. Mit einer Sprache, die alle mitnimmt, wollen wir zeigen, welche tollen Möglichkeiten das Teilhabepaket für Familien bietet“, sagt Thomas Lenz, der Vorstandsvorsitzende des Jobcenters.

„Wir nehmen Kritik unserer Kundinnen und Kunden an der Verständlichkeit unserer Sprache sehr ernst und gehen mit dieser Sprachversion, die bekannte Informationsmaterialien ergänzt, einen ganz neuen Weg. Die Inhalte der Broschüre sind durch das Büro für Leichte Sprache geprüft und mit dem Siegel für ,Leichte Sprache‘ zertifiziert worden.“

Thomas Lenz (Vorstandsvorsitzender des Jobcenters Wuppertal). Foto: Jobcenter