1. Lokales

Tag des Ehrenamts am 5. Dezember: Johanniter-Vorstand dankt Ehrenamtlichen

Tag des Ehrenamts am 5. Dezember : Johanniter-Vorstand dankt Ehrenamtlichen

Jeder dritte engagiert sich ehrenamtlich, mehr als 40.000 Ehrenamtliche davon sind in der Johanniter-Unfall-Hilfe aktiv, darunter rund 14.000 Jugendliche.Im Regionalverband Bergisch-Land sind rund 140 Ehrenamtliche bei den Johannitern aktiv. Dafür möchte der Johanniter-Vorstand am Tag des Ehrenamts (5. Dezember 2019) Danke sagen.

Sie engagieren sich zum Beispiel im Bevölkerungsschutz, im Sanitätsdienst, im Hospizdienst, in der Seniorenbetreuung und in der Erste-Hilfe-Ausbildung. Besonders im Sanitätsdienst und Bevölkerungsschutz ist die Unterstützung groß. So sorgten die Johanniter in Wuppertal dieses Jahr unter anderem beim Schwebebahnlauf und beim Zooberglauf für die sanitätsdienstliche Versorgung der Läufer und Besucher und waren rund um das Sturmtief Eberhard im März im Einsatz.

Stefan Müller, Mitglied des Regionalvorstands der Johanniter-Unfall-Hilfe im Regionalverband Bergisch-Land, sagt: „Wir möchten diesen Anlass nutzen, allen Helferinnen und Helfern für ihr engagiertes Ehrenamt danken. Viele unserer Angebote wären nicht möglich ohne das freiwillige Engagement der vielen Helferinnen und Helfer. Besonders auf unsere Jugendlichen sind wir stolz, denn sie sind unsere Ehrenamtlichen von Morgen.“

Eine Besonderheit im Rahmen der Jugendarbeit ist der Schulsanitätsdienst. Im Regionalverband Bergisch-Land betreiben die Johanniter 15 Schulsanitätsdienste, davon fünf in Wuppertal. Im Schulsanitätsdienst leisten im Notfall die qualifizierten Ersthelfer Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst vor Ort ist.