Der Urlaub beginnt schon im Reisebüro ...

Der Urlaub beginnt schon im Reisebüro ...

Ob der Familienurlaub auf Mallorca, das Wochenende in Rom oder ein Ski-Trip mit Freunden — wer meint, so etwas online billiger buchen zu können, kann sich täuschen. Das sagt nicht nur die Stiftung Warentest.

Wir fragten unsere Kollegin Monika Esser von Rundschau-Reisen.

Ist es richtig, dass Kunden vermehrt aus dem Internet abspringen und die Qualitäten des Reisebüros wiederentdecken?

Esser: Das beobachten wir in der Tat: Wer einmal wertvolle Urlaubszeit mit bösen Überraschungen vor Ort vergeudet hat oder feststellen musste, dass sich die Angebote erheblich von den Versprechungen im Internet-Auftritt unterschieden, geht lieber wieder auf "Nummer Sicher". Denn wir kennen unsere Vertragspartner, mit denen wir in der Regel seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Aber die kompetente Beratung hat ihren Preis?

Esser: Das kommt darauf an: Man glaubt nicht, wie viele Angebote im Reisebüro zum selben Preis wie im Internet buchbar sind! Nur, dass die Beratung inklusive ist. Darüber hinaus steht das Reisebüro mit Rat und Tat zur Seite. Auch, wenn es schwierig wird.

Das heißt, unter dem Strich mehr Urlaubsspaß statt Urlaubsstress?

Esser: Absolut: Wenn es Probleme gibt, eine Planänderung oder ein unvorhergesehenes Ereignis Fragen aufwerfen und die Vorfreude trüben, ist ein Ansprechpartner vor Ort für viele Reisende sehr wichtig und hilfreich.

Aber die Angebotspalette im Internet ist größer.

Esser: Selbst wenn es so wäre, muss man die Aussage hinterfragen. Schließlich trennen unsere Reiseprofis die Spreu vom Weizen und kennen Alternativen, die dem Kunden nicht geläufig sind. Und am heimischen Bildschirm verliert man schnell den Überblick in der Angebotsvielfalt. Wir im Reisebüro lotsen Sie hingegen sicher in den Traumurlaub. Das zeigt auch die weiter wachsende Zahl zufriedener Kunden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau