Gemeinsam trauern

Gemeinsam trauern

In der Kapelle des Petrus-Krankenhauses findet am Donnerstag (21. April 2016) ein Ökumenischer Gedenk-Gottesdienst stattfinden. Dabei soll der Verstorbenen des vergangenen halben Jahres gedacht werden.

Eingeladen sind ihre Angehörigen, aber auch Menschen außerhalb des Krankenhauses, die um jemanden trauern.

Es ist die Erfahrung der Seelsorgenden, die diesen Gottesdienst seit 2001 zweimal jährlich anbieten, dass es vielen Menschen gut tut, diesen Schritt auch eine Weile nach der Beerdigung zu tun. Es hilft, den Namen ihrer Verstorbenen zu hören und sie dabei unter Gottes Segen zu stellen, ebenso kann die Gemeinschaft mit den anderen trauernden Angehörigen tröstlich sein.

Wer möchte, kann nach dem Gottesdienst noch bei einem kleinen Imbiss und Gesprächen mit den Gottesdienstbesuchern, Seelsorgenden und den Mitarbeiterinnen des Psycho-Onkologischen Dienstes verweilen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau