Christi Himmelfahrt: Wuppertaler Kurrenden singen in der ARD

Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt : Wuppertaler Kurrenden singen in der ARD

Die Wuppertaler Kurrende und die Mädchen der Elberfelder Mädchenkurrende singen Christi Himmelfahrt im Fernsehgottesdienst der ARD. Christina Rau wird als Schirmherrin der Action!Kidz auch im Gottesdienst mitwirken.

Der Gottesdienst am Donnerstag (30. Mai 2019) zu Christi Himmelfahrt in der Salvatorkirche Duisburg wird unter dem Motto „Ein Stück Himmel auf Erden“ anlässlich des 60. Jubiläums der Kindernothilfe live in der ARD übertragen.

Manfred Rekowski, Präses der Rheinischen Kirche, und Pfarrerin Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe, predigen und gestalten den Gottesdienst gemeinsam. Beteiligt sind zudem die Botschafterinnen der Kindernothilfe Christina Rau und Sabine Heinrich.

Musikalisch untermalen den Gottesdienst die Wuppertaler Kurrende und Mädchen der Elberfelder Mädchenkurrende. Außerdem mit dabei: Gospel-Sängerin Chioma Igwe aus Nigeria, Kreiskantor Jens-Peter Enk und ein Barockensemble. Die Orgel spielt Kantor Marcus Strümpe.
Der Livestream kann unter untenstehendem Link auf der Kurrende-Homepage abgerufen werden. wuppertaler-kurrende.de/stream/

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht die Kindernothilfe. Die Kinderrechtsorganisation, die vor 60 Jahren gegründet wurde, fördert mittlerweile fast zwei Millionen Mädchen und Jungen weltweit. Zum Motto des Gottesdienstes "Ein Stück Himmel auf Erden" erzählt Sinafikish Legesse aus Äthiopien, was das für die Kinder und ihre Familien vor Ort bedeutet.

Christina Rau berichtet von ihren Erfahrungen mit Kinderarmut und Kinderarbeit und darüber, wie Bildung in diesem schwierigen Kontext funktionieren kann. Die Frau des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau ist auch Schirmherrin der "Action!Kidz"-Kampagne der Kindernothilfe. In diesem Jahr sammeln Schüler bundesweit mit originellen Aktionen für Kinder, die in den Steinbrüchen von Guatemala arbeiten. Dafür putzen sie auch Schuhe.