: Eine gute Diskussionsbasis

: Eine gute Diskussionsbasis

Betr.: Solidarisches Bürgerticket

Die Initiatoren des angedachten Bürgertickets waren bei der Veröffentlichung der Idee mutig, denn dass das Konzept auf erhebliche Widerstände stoßen würde, war vorauszusehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das Bürgerticket eben auch an diesen Widerständen scheitern, obwohl die Argumente der Kritiker nicht gänzlich überzeugen. Denn schließlich zahlen diverse Bürger schon immer Steuern und Abgaben auch für Projekte, von denen sie nicht direkt partizipieren und keinen Nutzen haben.

Trotzdem war es richtig, mit dieser Idee an die Öffentlichkeit zu gehen. Wenn wir uns die technische Entwicklung ansehen, wenn wir an autonomes Fahren denken, an immer mehr Pkw, an immer längere Staus, und dann noch die zunehmende ökologische Belastung berücksichtigen, müssen wir den derzeitigen ÖPNV und genauso den Individualverkehr gänzlich in Frage stellen und überdenken.

Gleiches gilt für die heutige Finanzierung. So wie die Systeme und die Finanzierung heute aufgestellt sind, haben der ÖPNV und ebenso der Individualverkehr in einigen Jahren keine Chance mehr.

Wenn die Idee des Bürgertickets wenigstens eine intensive polarisierende Diskussion auslöst und damit über die Zukunft systematisch nachgedacht wird, war die Entwicklung des Konzept richtig.

Hans Schneider