Das Desaster nicht mehr ertragen

Das Desaster nicht mehr ertragen

Betr.: Solidarisches Bürgerticket

Als ich die Idee des Bürgertickets erfuhr, dachte ich, Honecker und Krenz sind zurück. Für wie blöd wollen diese Fantasten mit linker Gesinnung uns (noch) arbeitenden Bürger erklären? Haben wir nicht schon genug Abgaben und Steuern?

Wie bereits zugegeben, wird der öffentliche Nahverkehr mit dem WSW-Energiesektor und Landesmitteln subventioniert, weil es an der Wirtschaftlichkeit des ÖPNV mangelt. Durch eine "Zwangsabgabe" heißt es für Verwaltungsritter: Nur weiter so!

  • : Hilft nur, wenn jemand zusieht
  • : Zurück zur Natur – aber wie denn?
  • : Weg mit dem „Deckel“!

Ergo: Stand- und Wohnort verlassen, damit man das Desaster nicht mehr ertragen muss.

Olaf Bredtmann

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau