1. Leser

Geplante Bundesgartenschau: Gegenwind von der CDU : Chance für Wuppertal wird vertan

Geplante Bundesgartenschau: Gegenwind von der CDU : Chance für Wuppertal wird vertan

Betr.: CDU gegen Planung der Bundesgartenschau (Buga) 2031

Nach den vielen schlechten Nachrichten der letzten Wochen in Wuppertal kommt eine weitere hinzu: Aus den Leuchtturmprojekt Buga 2031 steigt zumindest die CDU aus. Trotz des langen Zeitraumes bis zur Realisierung wird das Projekt für nicht finanzierbar gehalten. Plötzlich gibt es auch Zweifel am Konzept der Buga, weil die Schwebebahn in den Planungen fehlt.

Nach meiner Ansicht ist das Konzept einer Buga gar nicht verstanden worden. Ich glaube, dass hier eine Chance für Wuppertal vertan wird.

Eine Aufwertung von Zoo, Zooviertel und Königshöhe mit Seilbahn sowie eine Hängebrücke, die sich über das Tal spannt, wären ein faszinierendes Vorhaben gewesen. Man hätte zeigen können, dass man auch Großprojekte kann. Auch die bundesweite Tourismus-Werbung hätte der Stadt gutgetan.

Vor Wochen waren schon vom CDU-OB-Kandidaten Zweifel am Buga-Projekt zu hören. Nach dem Forensik-Trick ordnet sich hier die CDU ein weiteres Mal der Ideologie des OB-Kandidaten unter.

Michael Dietz