Milton Camilo und Thomas Feyerabend: Zwei Männer, dreifache Helix

Milton Camilo und Thomas Feyerabend : Zwei Männer, dreifache Helix

Das Duo Milton Camilo und Thomas Feyerabend wurde Anfang 2018 in Wuppertal gegründet. Seitdem arbeiten der Eurythmist Thomas Feyerabend und der Tänzer und Maler Milton Camilo an eigenen Produktionen.

Jetzt gibt es ihr Programm "triple helix" — am Donnerstag (24. Januar 2019) ab 20 Uhr in der "börse" (Wolkenburg 100).

Im Mittelpunkt steht die Suche nach einer gemeinsamen Bewegungssprache, es geht um Freundschaften, Menschen im alltäglichen Leben — und in Traumsituationen.

Feyerabend und Camilo loten dabei bewusst die Grenze von emotionaler Nähe aus, um Platz zu machen für menschliche Wärme und den Moment der Distanz, die aufgezeigt und hinterfragt werden soll. "Die Musik Peter Kowalds war bei 'triple helix' eine große Inspirationsquelle. Für die szenische Gestaltung sind wir stark von Samuel Becketts 'Warten auf Godot' und Franz Kafka inspiriert", sagt Milton Camilo — und beschreibt das Bühnenprogramm so: "Poetisch, etwas düster, fragmentarisch, mit einer ganz eigenen Logik und surrealer Bildsprache."

Mehr von Wuppertaler Rundschau