1. Kultur

Remarque und Nussbaum

Remarque und Nussbaum

Im Zeichen des Buches "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque gibt es am Freitag (8. Mai 2015) eine Exkursion des Regionalbüros von "Arbeit und Leben" aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus.

Die Tour führt nach Osnabrück ins Remarque-Friedenszentrum und in das Museum Felix-Nussbaum-Haus.

Remarques schonungsloser Erster-Weltkriegs-Roman war eines der meist verkauften Bücher der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Museum Felix-Nussbaum-Haus zeigt Bilder des in Auschwitz ermordeten Malers Felix Nussbaum, der alle Erfahrungen der Jahrzehnte nach dem Ersten Weltkrieg in seinen Bildern festgehalten hat.

Die von Literaturwissenschaftler Dirk Krüger geleitete Exkursion startet um 8 Uhr an der Stadthallen-Reisebushaltestelle und dauert bis etwa 19 Uhr. Die Teilnahme kostet 37 Euro. Anmeldungen unter Telefon (0202) 30 35 02 oder per Mail an berg-mark@aulnrw.de