1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist WSV: Patzler bleibt, Backszat geht​

Fußball-Regionalliga : WSV: Patzler bleibt, Backszat geht

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat den Vertrag mit Torwart Sebastian Patzler verlängert. Kapitän Felix Backzat verlasst die Mannschaft dagegen. Das hat der Verein am Montagnachmittag (23. Mai 2022) bekanntgegeben.

Sebastian Patzler: „Wir haben eine sehr gute Runde gespielt und den dritten Platz erreicht. Damit können wir sehr zufrieden sein. Der Verein stellt die Weichen für die Zukunft und ich freue mich, ein Teil dessen zu sein. Ich leiste gerne meinen Beitrag für die weitere Entwicklung. In der kommenden Spielzeit freue ich mich auf die rot-blaue-Einheit. Ich hoffe, dass jeder Wuppertaler und jede Wuppertalerin sieht, was hier entsteht, und diese Entwicklung unterstützt. Gegen Essen und in Duisburg haben wir gesehen, was möglich ist.“

Sportchef Stephan Küsters: „Patze hat den Weg mit uns zusammen eingeschlagen. Er sieht, wie sich der Verein in den letzten 18 Monaten entwickelt hat. Ich glaube, beide Seiten wissen, dass diese Reise noch nicht beendet ist. Damit halten wir einen der besten Torhüter der Liga.“

Felix Backszat begründet seine Entscheidung: „Die letzten Jahre erfordern nun etwas Abstand. Es waren ausschließlich sehr persönliche Gründe. Ich möchte in aller Ruhe meine Gedanken sortieren und über meine Zukunft nachdenken. Beim Verein und den Fans möchte ich mich herzlich für das tolle Jahr bedanken.“

  • Der WSV hatte viele Fans im
    Fußball-Pokalendspiel: 0:1 (0:0) gegen Straelen : WSV verschießt Elfer und verpasst DFB-Pokal
  • WSV-Keeper Sebastian Patzler feierte mit den
    Fußball-Regionalliga: Sonntag in Lotte : Die WSV-Karawane zieht weiter
  • Lion Schweers (Archivbild).
    Fußball-Regionalliga: 1:2 (1:1) in Lotte : Sorge um WSV-Abwehrchef Schweers

Küsters: „Er wird uns als Mensch und Spieler sehr fehlen. Er war ein richtig guter Kapitän, der der Mannschaft die Werte des WSV auch vorgelebt hat. Natürlich macht es mich traurig, dass er uns verlässt. Wir wünschen Backa alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für seinen Einsatz beim WSV.“