1. Kultur

Literatur und Tanz

Literatur und Tanz

Spätestens im Januar geht mit „Wupdc“ ein neuer Kulturverein an den Start. Dahinter stehen die beiden ehemaligen Ensemble-Mitglieder des Tanztheaters Chrystel Guillebeaud und Chun-Hsien Wu, die dann in ihrem Studio an der Hofaue neben Tanz regelmäßig Lesungen und Konzerte anbieten werden.

„Dabei denke ich auch an Veranstaltungen für Kinder, die hier ebenfalls einen kreativen Raum finden sollten. Noch sind wir intensiv in den Vorbereitungen, suchen nach Sponsoren. Große Unterstützung gab es bereits von den Sparkasse“, berichtet Chrystel Guillebeaud. Dank des eigenen Sohnes haben die beiden Tänzer mit Kindern Erfahrung, erarbeiten momentan mit den Schülern der vierten Klasse der St.-Antonius-Schule ein Stück nach einem Kinderbuch aus Taiwan. „Hier möchten wir mit Kindern professionell arbeiten, haben noch drei Tänzerinnen der Folkwang-Schule mit ins Boot geholt. Am Ende wollen wir das Stück im Haus der Jugend in Barmen zeigen“, ergänzt Chun-Hsien Wu.

Außerdem wird man ein Orientierungsjahr für zwölf bis 15 Jugendliche nach dem Abitur anbieten, mit täglichem Training in Tanz und Choreographie. „Auch wenn die Teilnehmer später eine ganz andere Laufbahn einschlagen, ist ein solches Jahr keine vertane Zeit. Die Jugendlichen haben Erfahrung in der Gruppe gesammelt, sehen ihre Fähigkeiten sehr klar. Und wir können sogar einen Austausch mit Singapur anbieten“, wirb Chun-Hsien Wu für das Angebot.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter

(sab).

(Rundschau Verlagsgesellschaft)