1. Kultur

"Havanna": Peter Voss hat Kubas Hauptstadt individuell fotografiert

Neuer Bildband des Wuppertaler Fotografen Peter Voss : Düster, morbide und voller Farben

Der Wuppertaler Fotograf Peter Voss, der weltweit und in den ungewöhnlichsten Ecken des Globus ganz besondere Motive und Bild-Blicke sucht, war – noch ein gutes Stück vor der Corona-Krise – wieder unterwegs: Diesmal stand Havanna, die eigenwillige Hauptstadt Kubas, auf seinem Programm.

Das Ergebnis der jüngsten Reise, die Peter Voss mit seiner aufwendigen High-Class-Kamera-Ausstattung unternommen hat, ist der großformatige Foto-Band „Havanna Photography“ mit insgesamt 135 Farbbildern, die Havanna auf ganz eigene und sehr andere Weise zeigen.

... sowie harte (Über-)Lebenskontraste ... Foto: Peter Voss

Besonders begeistert ist Peter Voss vom morbiden Charme der größten Metropole der Karibik, deren Altstadt mit ihren urbanen Kontrasten bereits seit 1982 zum UNESCO-Welterbe zählt. Peter Voss hat aufsehenerregende Gebäude- und Innenaufnahmen gemacht, faszinierende Gesichter eingefangen, immer noch höchst lebendige Automobil-Dinosaurier fotografiert sowie den Kontrast von wilder, bunter Street-Art und dem unübersehbaren langsamen Verfall der (überall bewohnten) Architektur dokumentiert.

... das alles und vieles mehr steckt in "Havanna Photography" von Peter Voss. Foto: Michael Imhof Verlag

„Havanna Photography“ ist kein Wohlfühl-Fotobuch, sondern ein ungewöhnlicher „Reiseführer“ mit dem Blick für das Besondere.