Cragg-Glanz im Grünen

Cragg-Glanz im Grünen

Schön, wenn man solche Nachbarn hat: Der berühmte Bildhauer schenkte dem Barmer Verschönerungsverein zum Jubiläum eine Skulptur.

Mit der Cragg-Skulptur am Stütingweg hat nicht nur das Fischertal in den Barmer Anlagen einen neuen, ungewöhnlichen Fixpunkt, sondern der Künstler löste auch ein Versprechen ein: Als nahe dem Toelleturm wohnender Nachbar hatte Tony Cragg dem Verschönerungsverein zum 150. Geburtstag 2014 ein Kunstwerk versprochen, an dessen Finanzierung sich die Firma KS-Systec und die Deutsche Bank beteiligten.

Was wie ein einteiliges Objekt aus Edelstahl wirkt, ist nach Worten des Künstlers aus vielen zusammengeschweißten Einzelteilen entstanden, so dass sich der Betrachter an aus geometrischen Ellipsen entstandenen Formen erfreuen und Gesichtszüge entdecken kann.

Für den Barmer Verschönerungsverein dankte Vorsitzender Peter Prange Tony Cragg für das Geschenk — in der Hoffnung, dass eine Kunstachse zwischen den Barmer Anlagen und dem Skulpturenpark entstehen kann.