1. Kultur

Wolf und Brecht für Flüchtlingshilfe

Wolf und Brecht für Flüchtlingshilfe

Die "Projektgruppe Ernst Toller" unter der Leitung von Dirk Krüger stellt jetzt zwei ihrer bekannten szenischen Lesungen in der Dienst der Wuppertaler Flüchtlingshilfe-Initiativen.

Im Gedenken an die "Reichspogromnacht" im November 1938 gibt es am Dienstag (10. November 2015) um 19 Uhr im "Live Club Barmen" im Haus der Jugend am Geschwister‐Scholl‐Platz "Professor Mamlock", ein Exil‐Drama des jüdischen Schriftstellers Friedrich Wolf. Dabei geht es um das Schicksal des jüdischen Arztes Mamlock: Von den Nazis bedroht und verhöhnt, von seinen Kollegen verraten, findet er nur im Suizid den Ausweg. Den Weg seines Sohnes in den antifaschistischen Widerstand kann er nicht mitgehen.

Weiter geht es am Mittwoch (18. November 2015) um 19 Uhr mit der szenischen Lesung von Bertolt Brechts "Furcht und Elend des Dritten Reiches" in der Alten Feuerwache an der Gathe 6. Hintergrund ist dann die Erinnerung an den Beginn des "Nürnberger Prozesses gegen die Nazi-Hauptkriegsverbrecher" im November 1946 vor dem Internationalen Militärgerichtshof.

Bei beiden Abenden ist der Eintritt frei. Stattdessen wird um Spenden gebeten für zwei Projekte gebeten. Einerseits soll Kindern von Flüchtlingen und Asylsuchenden der Besuch einer Theateraufführung (entweder "Peter Pan" oder einer Vorstellung des Kinder- und Jugendtheaters) ermöglicht werden. Andererseits möchte die "Projektgruppe Ernst Toller" das Kindermittagessen der Alten Feuerwache unterstützen.

In beiden Spendentöpfen befinden sich bereits jeweils 250 Euro. Das Ziel sind zweimal 500 Euro.