1. Kultur

Bilder eines Augenzeugen

Bilder eines Augenzeugen

Zum 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern, der 1915 in der Türkei begann, startet am Montag (20. April 2015) im "Café ADA" an der Wiesenstraße 6 um 19 Uhr eine große multimediale Ausstellung.

Erstmalig werden die Fotos zu sehen sein, die der Wuppertaler Schriftsteller Armin T. Wegner als Augenzeuge 1915 und 1916 in Anatolien und in der syrischen Wüste von den damaligen Verbrechen gemacht hat.

Auf dem Programm steht außerdem eine musikalische Lesung aus dem soeben von der Wuppertaler Armin T. Wegner-Gesellschaft herausgegebenen Buch "Rufe in die Welt": Hier sind Wegners Armenien-Berichte sowie seine offenen Briefe an die Mächtigen seiner Zeit erstmals in einem Band zusammengefasst. Die Wuppertaler Schauspieler Ingeborg Wolff und Thomas Braus lesen Texte aus "Rufe in die Welt" — und der armenische Sänger Sarkis Ketenjian präsentiert Lieder seiner Heimat.

Der Eintritt zur Vernissage am Montag kostet fünf Euro. Die Ausstellung läuft im "ADA" bis zum 14. Juni 2015.