1. Kultur

Ausstellung „Snow Art“ in Müllers Marionettentheater in Wuppertal

„SNOW ART“ in Müllers Marionettentheater : Mit Schneebällen gemalt

Ursula Weißenborn, die mit ihrem Mann in Wuppertal „Müllers Marionettentheater“ leitet, verbrachte im Jahre 2019 vier Monate als „artist in residence“ der Stiftung „artbellwald.ch“ im Wallis in der Schweiz. Die in dieser Zeit entstandenen Werke präsentiert sie ab dem 8. März in ihrer Ausstellung „Snow Art“ in den Räumen des Marionettentheaters.

Nie zuvor hatte die gebürtige Züricherin die Gelegenheit, drei Jahreszeiten in dieser einzigartigen Landschaft zu verbringen. Sie kam im Spätsommer in das von großen Wäldern beherrschte Bellwald und verließ es tief verschneit im Winter. In dieser Zeit entstanden drei Bildgruppen. Zunächst verarbeitete sie die Eindrücke mit Ölfarbe auf Leinwand in semiabstrakten Formen.

Danach abstrahierte sie die dramatische Landschaft in strenger Symmetrie und archaischer Farbigkeit. Mit dem heftig einfallenden Schnee kam sie auf die Idee, mit Schneebällen zu malen. Hart geformte Schneebälle nehmen Ölfarbe auf eine Art an, die auf Papier eine besondere Struktur hinterlässt. Das Wasser der Schneebälle schafft strukturelle Varianten auf dem Papier. Die Schneebälle verlangen eine bestimmte Art des Striches, der hier kürzer und wenig flexibel ist. Die ständig fortschreitende Schmelze des Farbträgers korrespondiert mit den seelischen Eindrücken, welche schwindende Gletscher in der Künstlerin hinterlassen haben. Wiederkehrende Strukturen mischen sich zu individuellen und vielfältigen Varianten. Schnee schmilzt und hinterlässt Spuren, zu Farbe gewordene Nässe.

Die Ausstellung wird am 8. März von 11 bis 13 Uhr am Neuenteich 80 eröffnet und ist dann sechs Wochen lang während der Öffnungszeiten des Theaters zu sehen.