1. Gesundheit

116 117: Die Rufnummer für alle Fälle

Patientenservice 116 117 : Die Rufnummer für alle Fälle

„Ich benötige einen Facharzttermin und mein Wunscharzt hat erst in mehreren Wochen freie Kapazitäten.“ – „Mir geht es gerade sehr schlecht und die Praxen in der Nähe haben schon geschlossen.“ Für solche Fälle gibt es die Patienten-Hotline der Kassenärztlichen Vereinigungen, die unter der bundesweit kostenlosen Rufnummer 116 117 erreichbar ist – seit Januar 2019 rund um die Uhr. Besondere Bedeutung bekommt die bundesweit einheitliche Rufnummer seit Ausbruch der Grippe- und Corona-Infektionen.

„Wie die bundesweite Behördennummer 115 ist auch das Angebot, medizinische Hilfe rund um die Uhr unter 116117 zu bekommen, eine weitere Verbesserung unserer Versorgungsinfrastruktur“, so Oberbürgermeister Andreas Mucke. Medizinisch geschultes Personal kümmert sich um die gesundheitlichen Anliegen der Anrufer. In Nordrhein-Westfalen übernimmt die Arztrufzentrale NRW mit Sitz in Duisburg diese Funktion. Sie wird von den Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe gemeinsam betrieben.

Bei akuten Beschwerden hilft die Patienten-Hotline, die richtige Entscheidung zu treffen – dies kann zum Beispiel die Vermittlung der Patienten an eine Praxis im Umfeld oder – außerhalb der Sprechzeiten – an den ärztlichen Bereitschaftsdienst sein. In Wuppertal steht hierfür etwa die Notdienstpraxis am Petrus-Krankenhaus mittwochs- und freitagnachmittags sowie am Wochenende ganztags zur Verfügung. Für bettlägerigere Patienten werden ärztliche Hausbesuche koordiniert. Geht es um eine dringende Terminvermittlung an einen Facharzt, benötigen Patienten vor dem Anruf der 116 117 einen Vermittlungscode vom überweisenden Arzt. Mit diesem Code können sie freie Termine in den umliegenden Facharztpraxen einsehen und online oder telefonisch verbindlich buchen. Bei Haus-, Kinder-, Frauen- und Augenärzte ist kein Code erforderlich. Wichtig: In lebensbedrohlichen Notfällen, in denen sofortige medizinische Hilfe gebraucht wird, ist weiterhin die 112 die richtige Nummer des Rettungsdienstes.

  • Zum Welttag des Sehens: : Altersblindheit verhindern
  • Sabine Haase nimmt an der Aktion
    Aktion „Pink Shoes“ : Charmant auf das Thema Brustkrebs hinweisen
  • Wenn die Haut verrücktspielt : Nesselsucht

„Der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigungen ist ein gutes Hilfsmittel für unsere Bürgerinnen und Bürger, dem wir gerne zu größerer Bekanntheit verhelfen möchten“, so der Geschäftsbereichsleiter Soziales, Jugend, Schule und Integration, Dr. Stefan Kühn. „Er macht das mühsame Abtelefonieren einzelner Praxen bei der Suche nach freien Terminen überflüssig und hilft, wenn die Praxen geschlossen sind.“