Gastronomie: Das "Island" ist wieder da!

Gastronomie: Das "Island" ist wieder da!

An einem der prominentesten Wuppertaler Gastro-Standorte geht es sozusagen "back to the roots": Aus dem "Hüftgold 900°"an der Alexanderbrücke wird seit Samstag (30. Juni 2018) wieder das "Island" - mit Pizza, Pasta und vielem mehr von dem, was die Location mit Panorama-Blick auf die Schwebebahn einst zum beliebten Treffpunkt für Jedermann machte.

Eigentlich war Pächter Tansel Cengiz vor einem Jahr in den wunderbaren Räumen samt Biergarten am Islandufer nach großem Umbau an den Start gegangen, um mit Premium-Steaks eine Marktlücke zu schließen. "Die Gäste haben uns aber immer wieder gespiegelt, dass sie das ursprüngliche Konzept des hier jahrelang etablierten 'Café Island' schmerzlich vermissen. Diesen Wunsch greifen wir jetzt auf und eröffnen eine Art Island 2.0 in jünger und moderner", so Cengiz über die Neuorientierung, "alte Liebe vergeht eben nicht ..."

Zurück in die Zukunft geht es daher unter dem Titel "Island - Café, Bar & Essen" mit Shabby-Chic-Design-Akzenten, einer beeindruckenden Pizza-Station im Gastraum und einer komplett neuen Karte. Die bietet ausgesprochen preisgünstige, italienisch-mediterrane Küche, die mit regionalen Zutaten und direkt aus Italien importierten Produkten gleichwohl beste Qualität bieten soll.

Das "Island" bietet kulinarische Genüsse in schöner Atmosphäre. Foto: Wuppertaler Rundshau / Simone Bahrmann

Das gilt auch für die Pizzen (ab 5,90 Euro) sowie eine Burger-Auswahl mit fünf kreativen Varianten, die ab 7,90 Euro zu haben sind. Sympathische "Island"-Besonderheit: Viele Gerichte hören auf originelle deutsche Namen - die klassischen Spaghetti Aglio & Olio laufen sogar mit lokalem Augenzwinkern unter "Ölberg". Ergänzt wird die Standardkarte mit wechselnden frischen Tagesangeboten und Kuchen.

Das neue -Konzept "bezahlbar und gut" spiegelt sich übrigens auch in ausgesuchten offenen Weinen ab 4,50 Euro und einer Sonderaktion zum "Island-Start": Bis 7. Juli kostet mittags jede Pizza inklusive Softdrink nur 5,90 Euro.

Mehr von Wuppertaler Rundschau