1. Lokales

Projekt vor Abschluss: Fitness-Idee für die Nordbahntrasse

Projekt vor Abschluss : Fitness-Idee für die Nordbahntrasse

In der Nähe des ehemaligen Bahnhofs Varresbeck entsteht eine Calisthenics-Anlage, die noch vor den Sommerferien fertig sein wird. Die Trainingsform kommt aus den USA.

Joggen, Skaten, Radfahren oder Wandern — die Nordbahntrasse hat sich zu einer der beliebtesten Freizeitsportstätten in Wuppertal gemausert, die jetzt eine neue Attraktion auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern an der Brücke über die Düsseldorfer Straße erhält. Der Untergrund für die Calisthenics-Anlage ist bereits fertiggestellt, so dass nun mit der Montage der Geräte begonnen wird. Zehn zum Teil spektakuläre Trimm-Dich-Stationen laden dann in kurzer Zeit ein, Sport im Freien zu betreiben.

Entstanden ist diese Form des Trainings in den USA, wo bereits in den 70er Jahren erste Anlagen in den New Yorker Parks errichtet wurden, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, auch außerhalb von Sportvereinen oder Studios etwas für die Fitness zu tun. Trainiert wird mit einfachen, oft rhythmischen Übungen, bei denen das eigene Körpergewicht eine große Rolle spielt.

Nicht zuletzt durch die finanzielle Unterstützung des Aldi-Konzerns konnte die Stadt das Projekt realisieren: Der Discounter hatte im vergangenen Jahr den alten Mark an der Benrather Straße abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Im Zuge dieser Arbeiten erwarb die Handelskette ein Grundstück an der Trasse, um zusätzliche Parkplätze zu schaffen. Als Gegenleistung sagte Aldi die Förderung der Calisthenics-Anlage zu. Federführend beim Bau der neuen Trimm-Dich-Stätte ist das Ressort Grünflächen und Forsten, das Unterstützung durch das Wichernhaus erhielt.

Mit einer App für das Smartphone sollen die Nutzer der Anlage Informationen zu den einzelnen Geräten und den Trainingsmöglichkeiten erhalten und in der Lage sein, sich einen individuellen Fitnessplan zu erstellen.