1. Corona Virus

Wuppertal: 13-Jähriger bläst Europa-Hymne vom Hubsteiger

Corona-Pandemie : „Ode an die Freude“ in 30 Metern Höhe

Das war ein ganz besonderer Wuppertaler Ostermoment: Am Samstag (11. April 2020) hat Nachwuchs-Trompeter Manuel Kehde über den Dächern Nächstebrecks die Europahymne gespielt. Die Aktion soll wiederholt werden.

Der 13-Jährige schwebte bei bestem Wetter hoch oben über den Nordhöhen und blies Beethovens „Ode an die Freude“ voller Inbrunst von der Kanzel eines ausgefahrenen Hubsteigers in den Himmel - natürlich bestens gesichert. Der Wagen stand in der Wendeschleife der Straße In der Silberkuhle und beeeeeeebeförderte Manuel in luftige Höhen.

 Manuel und seine Trompete auf dem Weg nach oben.
Manuel und seine Trompete auf dem Weg nach oben. Foto: Christoph Petersen

Die Aktion wurde vom Nächstebrecker Bürgerverein initiiert und fand unter dem Motto „Wir stehen zusammen, Dankbarkeit gegenüber allen, die für uns da sind; Solidarität mit allen, die besonders belastet sind“ statt. Sie soll nicht einmalig bleiben, so der Bürgervereins-Vorsitzende Hermann Josef Richter „Neben Dankbarkeit und Solidarität wollen wir auch unsere Zuversicht zum Ausdruck bringen, dass wir alle diese schwere Zeit gemeinsam überwinden werden. Wir werden diese Aktion so lange jeden Samstag um 18:30 Uhr wiederholen, bis wir alle wieder in relativ ,normalen‘ Zeiten wieder leben können.“

 Was für ein imposanter Ausblick bei einem tollen Konzert.
Was für ein imposanter Ausblick bei einem tollen Konzert. Foto: Christoph Petersen