1. Top Magazin

Was ist an Wuppertal top, Patricia Knauf-Varnhorst?

Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren : Was ist an Wuppertal top, Patricia Knauf-Varnhorst?

Wuppertal ist die Stadt der Hidden Champions; ein Wirtschaftsstandort, der häufig unterschätzt wird. Viele Unternehmen haben eine lange Tradition, sind inhaber- oder familiengeführt, haben sich als Marktführer positioniert und sind oftmals global tätig.

Mitunter wissen allerdings weder Endkunden noch potentielle Mitarbeiter Genaueres über diese Unternehmen. Top ist, dass die heimischen Betriebe Fachkräften und Arbeitnehmern gleichwohl eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten bieten können.

Insbesondere gefällt mir – nicht nur als Einwohnerin Wuppertals, sondern auch als Unternehmerin – der Facettenreichtum der Stadt, der häufig erst auf den zweiten Blick sichtbar ist. Top ist, dass Wuppertal für einen weitgefächerten Mix aus Wohnen, Arbeiten und Freizeitsteht. Nicht nur im kulturellen und sozialen Bereich hat die Schwebebahnstadt einiges zu bieten, sondern auch im Bildungsbereich. Die Bergische Universität ist gefragter denn je, die Junior Uni sorgt bundesweit für positive Schlagzeilen. Viele der Projekte und Aktivitäten, wie beispielsweise die Nordbahntrasse, funktionieren nur dank eines großen ehrenamtlichen Engagements – und dies in der Regel erstaunlich gut.

Top sind daher auch die Wirtschaftsjunioren in Wuppertal, die sich wie viele andere Vereine und Serviceclubs für Wuppertal einsetzen. Sie sind Teil eines nationalen und internationalen Verbandes, in dem sich junge Unternehmer und (Nachwuchs-)Führungskräfte vernetzen,fortbilden und engagieren. Unter dem Motto „Unternehmen Zukunft“ beschäftigen sich die WiJus nicht nur mit Standortfragen der Stadt sowie der Verkehrs-, Bildungs- und Umweltpolitik, sondern auch mit den Anliegen und Interessen der Unternehmen sowie den langfristigen Chancen der heimischen Wirtschaft.

In unterschiedlichen Arbeitskreisen werden Konzepte entwickelt und Projekte gemeinsam umgesetzt. Die Projektarbeit profitiert natürlich vom jeweiligen Know-how, das die jungen Unternehmer und Führungskräfte mitbringen. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, eigene Ideen vorzustellen und umzusetzen. Jedes einzelne Mitglied bringt seine speziellen Erfahrungen ein und hat gleichzeitig die Möglichkeit, sich in Themen und Projekten zu engagieren und einzuarbeiten, die eigentlich fachfremd sind. Dadurch profitieren alle vom Know-how des Einzelnen und man unterstützt sich gegenseitig im individuellen Fortkommen. Hierdurch tragen die Wirtschaftsjunioren ihren Teil dazu bei, Wuppertal als Wohn- und Wirtschaftsstandort sichtbarer zu machen.

Die WiJus freuen sich über jeden, der sich engagieren oder an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchte.