Verkäufer auf vier Pfoten - Teil 10: Hofköter mit Großfamilie

Verkäufer auf vier Pfoten - Teil 10: Hofköter mit Großfamilie

Der 15 Jahre alte Labrador-Mix der Familie Herbeck ist ein richtiger Bauernhof-Köter. Das sagt zumindest seine Besitzerin. Sein Name ist Jack — "wie Jack von der Titanic".

So stellt Nicole Herbeck (unser Bild unten) ihren 15 Jahre alten Labrador vor. Und ebenso wie Jack von der Titanic ist auch Jack der Bauernhof-Köter treu verbunden mit seiner einzig wahren und großen Liebe: Lucky, die Hundedame vom Bauernhof nebenan. Leider ist Lucky bereits verstorben, hinterlassen hat sie Jack aber sechs Nachkommen. Und die leben in direkter Nachbarschaft. Da wären Maya, Biene, Lucy, Luke … Eine richtige Großfamilie im Nächstebrecker Gebiet.

Als er gerade fünf Wochen alt war, kam Jack zu Familie Herbeck. Da das Haus der Herbecks auf dem Gelände ihres Reifenhandels steht, war das Betriebsareal schon immer Jacks Revier. Tagsüber läuft er frei zwischen Werkstatt, gestapelten Autoreifen und Büroräumen herum, begrüßt Kunden, geht mit den Monteuren frühstücken ("Er ist ein echter Mülleimer") oder döst auf seinem Lieblingsplatz vor dem Kaminofen im Büro. "Jack ist hier der Mittelpunkt", erklärt Nicole Herbeck die Rolle ihres schwarzen Rüden. "Die Kunden kommen und fragen jedes Mal: ,Lebt der Hund noch?'" Und Jack lebt noch, ist agil, liebenswert und gefräßig. Seine Schwester Lilli wohnt übrigens auch bei Familie Herbeck. Sie ist allerdings nicht so zugänglich wie Jack der Bauernhof-Köter und bleibt lieber im Haus.

Nicole Herbeck mit ihrem Senior Jack. Foto: Simone Bahrmann
Mehr von Wuppertaler Rundschau