„Madama Butterfly“ am 20. Oktober in Wuppertal Eine fesselnde Geschichte – tragisch und beliebt

Wuppertal · „Madama Butterfly“ nach der Musik von Giacomo Puccini ist am 20. Oktober 2023 ab 19:30 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal zu sehen und zu hören – in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Das Ensemble der „National Opera and Ballet Theatre Kharkiv” aus der Ukraine wird begleitet von einem Live-Orchester mit mehr als 30 Musikern.

 Es ist die rührende Geschichte einer unschuldigen Liebe.

Es ist die rührende Geschichte einer unschuldigen Liebe.

Foto: Klassik Konzert Dresden

Keine Oper kann sich mit der Tragödie und dem Leid von Puccinis Madama Butterfly messen. Sie spielt im Japan der letzten Jahrhundertwende und erzählt die Geschichte einer zum Scheitern verurteilten Liebesbeziehung zwischen einem amerikanischen Marineoffizier und seiner jungen japanischen Braut, deren Selbstaufopferung und Widerstand gegen ihre Familie zur Tragödie führt.

Obwohl die fesselnde Geschichte von Madama Butterfly unendlich traurig und tragisch ist, blieb sie Puccinis Lieblingsoper. Seine theatralischen Höchstleistungen haben der Welt die erhabensten Arien der Geschichte beschert und sind bei Opernbesuchern seit über einem Jahrhundert beliebt.

 Auch das Bühnenbild und die Kostüme überzeugen.

Auch das Bühnenbild und die Kostüme überzeugen.

Foto: Klassik Konzert Dresden

Diese rührende Geschichte einer unschuldigen Liebe, die zwischen zwei völlig unterschiedlichen Kulturen zerbrochen ist, hat auch in der heutigen Zeit nichts an Aktualität eingebüßt.

Die Oper von Kharkiw kann auf eine lange Tradition hochwertiger Inszenierungen zurückblicken, die nun erstmals im Bundesgebiet präsentiert wird. Nicht erst seit der Zerstörung des heimischen Theaters im März 2022 ist das Ensemble mit Gastspielen in aller Welt unterwegs.