Wuppertaler „Bahnhofskater“ Micki schreibt Geschichte

Vohwinkel : „Bahnhofskater“ Micki schreibt Geschichte

Wer öfter den Vohwinkeler Bahnhof passiert, dem dürfte Micki schon über den Weg gelaufen sein. Der Bahnhofskater, der einen festen Wohnsitz bei Frauchen Simone Lewin in der Bahnstraße hat, treibt sich vorzugsweise auf den Gleisen 11 und 12 herum und lässt sich von seinen „Untertanen“ kraulen.

In seiner eigenen Facebook-Gruppe hat der orange-getigerte Kater fast 2.000 Fans – und jetzt auch ein eigenes Buch. Autorin Willa Wefers verfolgt Mickis Lebensweg seit der ersten Minute und konnte nicht widerstehen, seine Abenteuer aufzuschreiben. Mitte Dezember erschien bei Amazon ihr Roman „Micki, der Bahnhofskater“ als Taschenbuch (13,20 Euro) und Kindle-Ausgabe (3,49 Euro). Die Hälfte des Buch-Erlöses kommt dem Wuppertaler Katzenschutzbund zugute.

Mehr über den Bahnhofskater Micki lesen Sie auch im aktuellen Wuppertaler Top Magazin – erhältlich im ausgewählten Zeitschriftenhandel.