Wuppertaler Kulttreppe Tippen-Tappen-Tönchen: Schild schon wieder weg

Begehrtes Souvenir : Tippen-Tappen-Tönchen: Schild schon wieder weg

„Sie haben wieder zugeschlagen, die Treppendiebe in Wuppertal“, schreibt Rundschau-Leser Klaus Döring. „Um konkreter zu sein, muss ich allerdings zugeben, dass die Treppe an sich noch vorhanden und begehbar ist, aber vermutlich in einer Nacht- und Nebelaktion hat man die berühmteste und besungene Treppe in unserer Stadt mal wieder ihres Namens(schildes) beraubt.“

Und weiter: „Um welche Treppe es sich handelt, dürfte inzwischen jedem Wuppertaler klar sein, ums ,Tippen-Tappen-Tönchen’. Hilflos und traurig steht am unteren Ende nur noch der Pfahl, an dem das Schild einst befestigt war“

Striekspöen: Dat Lehnchen vam Tippen-Tappen-Tönchen

Döring: „(M)Ein Tipp an Fans dieser Treppe oder besser des Treppenschildes: Statt es abzuschrauben und mit nach Hause zu nehmen - macht doch ein Foto davon. So gut wie jeder hat doch heute ein Handy mit Kamera. Und sich dann davon ein Poster machen zu lassen ist mit Sicherheit billiger als die Folgen, wenn man erwischt wird.“

Mehr von Wuppertaler Rundschau