1. Stadtteile
  2. Nordstadt - Ostersbaum

Wuppertaler Kinderlesewagen für Bundespreis nominiert​

Nachbarschaftsheim : Kinderlesewagen für Bundespreis nominiert

Als eines der 550 Einrichtungen bundesweit ist das Wuppertaler Nachbarschaftsheim am Platz der Republik mit seinem Kinderlesewagen für den Bundespreis der Mehrgenerationenhäuser nominiert.

„Wir bringen Leseförderung auf den Spielplatz und Bücher dahin, wo Kinder sowieso gerne sind“, erklärt Sozialarbeiterin Manuela Salem vom Nachbarschaftsheim das Konzept des bunten Kinderlesewagens. „Viele Kinder kennen Lesen nur als anstrengendes Pflichtprogramm aus dem Schulunterricht. Mit dem Lesewagen ermöglichen wir ihnen erwartungsfreie, positive Erlebnisse mit Büchern. Die Kinder merken, dass Lesen Spaß machen kann, was eine wesentliche Grundlage für den weiteren Schulerfolg ist.“

Der Wagen voller Bücher wird nachmittags aufgeschlossen. Schnell kommen dann die Kinder vom umliegenden Spielplatz herbeigerannt und nehmen die offenen Leseförderangebote an: Sie suchen sich spannende Bücher aus, lesen selbst oder holen sich Unterstützung bei den ehrenamtlichen Lesepatinnen und -paten im Wagen. Beim gemeinsamen Vorlesen darf auch mal gebastelt oder gemalt werden. Und auch ein japanisches Bilderbuchtheater kommt zum Einsatz und unterstützt vorgelesene Geschichte mit großformatigen Bildern, die dem „Publikum“ im Theaterbühnenrahmen präsentiert werden.

 Das Angebot stößt auf großes Interesse.
Das Angebot stößt auf großes Interesse. Foto: Manuela Salem
  • Elberfeld : Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt
  • Symbolfoto.
    Elberfelder Hochstraße : Polizei fahndet nach Unfallverursacher und Pkw
  • Symbolbild.
    Elberfeld : Mann nach Messerattacke in Untersuchungshaft

Der Bau des Kinderlesewagens wurde 2021 durch die Stadt aus dem Förderprogramm „Gemeinsam im Quartier“ ermöglicht. Seitdem trägt sich das Angebot durch Spenden und bürgerschaftliches Engagement. Begleitet vom Nachbarschaftsheim öffnet ein kreatives Team ehrenamtlicher Lesepatinnen und -paten den Kinderlesewagen am Nachmittag, vormittags gibt es Angebote für Kindergarten- und Vorschulgruppen.

Seit 75 Jahren ist das Nachbarschaftsheim als gemeinnütziger Verein und sozialer Träger mit immer neuen Projekten in Wuppertal aktiv und wurde mit seinem Kinderlesewagen nun für den Bundespreis der Mehrgenerationenhäuser nominiert: Eine Jury wählte aus den Projekten der 550 Mehrgenerationenhäuser die besten zehn Angebote.

Aus diesen werden nun im Rahmen eines Publikumsvotings die Bundessieger gekürt werden.