1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Grünes für Wuppertal-Heckinghausen: Arbeiten am Bayer-Park gestartet

Grüner Treff für Heckinghausen : Arbeiten am Bayer-Park gestartet

Trotz Winterwetter: Die Arbeiten für den Umbau des Bayer Parks in Heckinghausen haben begonnen. Der Platz wird komplett umgestaltet und soll künftig ein grüner Treffpunkt für große und kleine Besucher im bisher nicht sehr attraktiven Bereich zwischen Waldeck-, Widukind- und Werléstraße sein.

Zunächst wird die Platzfläche abgeräumt, danach folgen die Arbeiten für die Platz-Neugestaltung. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten inklusive eines neuen Bolzplatzes und Sitzgelegenheiten bis Ende Mai abgeschlossen sein. In einem zweiten Bauabschnitt werden dann Flächen für Urban Gardening hergerichtet. Das Projekt „Aufwertung Bayer-Platz“ wird mit 526.500 Euro aus dem Bund-Länderprogramm „Soziale Stadt Heckinghausen“ mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ gefördert. Die Gesamtkosten sind mit 585.000 Euro veranschlagt.

Dafür wird auf dem Bayer-Platz eine Menge passieren: Der jetzige Platz mit einer Größe von rund 2.000 Quadratmetern wird auf 2.370 Quadratmeter vergrößert. Dafür wird ein Teil des Wendehammers Werlé-straße/Waldeckstraße entsiegelt. Dort entsteht Platz für zwölf Hochbeete und Urban Gardening. Künftig werden dort kleine und große Menschen aus Heckinghausen gärtnern. Im Bereich Waldeckstraße/Widukindstraße entsteht ein Bolzplatz, der mit Kunstrasenbelag und einer Netzüberspannung für ungefährlichen Kicker-Spaß sorgt. Daran schließt sich – als optische Trennung zum Straßenraum – ein Rasenhügel mit Bäumen an. Dieser kann als Sitz- und Liegefläche genutzt werden. An der Werléstraße wird eine Rasenfläche mit Parkbänken zum Ausruhen einladen. Vier hohe Mastleuchten werden künftig nicht nur den Eingang zum Platz markieren, sondern auch für das richtige Sicherheitsgefühl sorgen.

Dezernent Frank Meyer: „Es ist in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gasometer, der für Heckinghausen eine große Chance ist, wirklich gut, dass der Bayer-Park jetzt eine Aufwertung und vor allem eine ganz neue Aufenthaltsqualität bekommt. Gerade in einem so verdichten Stadtviertel wie Heckinghausen sind solche Freiräume für die Menschen wichtig, besonders Kinder und ältere Menschen werden davon profitieren.“ Für Annette Berendes, Leiterin des Ressorts Grünflächen und Forsten, ist es außerdem wichtig, „dass durch das Angebot von Urban Gardening an einem zentralen Platz in Heckinghausen das gemeinschaftliche Miteinander gefördert wird.“