1. Sport
  2. Sporttexte

Wuppertaler Kanuten von der DM direkt ins Trainingslager des DKV

Kanu-Rennsport : KSG: Von der DM direkt ins Trainingslager des DKV

Große Überraschung für Jannick Wienand und Maximilian Zöllner: Noch am Sonntagabend (9. August 2020) nach ihrer Rückkehr von der Deutschen Meisterschaft wurden die beiden Canadierfahrer der Kanu-Sportgemeinschaft (KSG) telefonisch zum einwöchigen Training des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) ins Bundesleistungszentrum Kienbaum östlich von Berlin eingeladen – Start bereits am Montag.

Ursprünglich hatte der DKV nur drei Junioren-Canadiersportler aus ganz Deutschland eingeplant. Dass es nun fünf wurden, geht sicher darauf zurück, dass die derzeitige Junioren-Klasse wie berichtet bundesweit besonders stark ist.

Damit bekommt die ungewöhnliche Saison nach dem Höhepunkt der Deutschen Meisterschaft für die Wuppertaler eine unerwartete Verlängerung - und die Aussicht auf mehr, denn im September steht mit der „Olympic Hopes“-Regatta in Ungarn der einzige internationale Wettbewerb für Kanutalente an. Derzeit ist allerdings noch nicht klar, ob dort wie geplant nur drei Fahrer starten können, oder ob alle fünf Junioren gemeldet werden.