1. Sport
  2. Sporttexte

WSV-Transfermarkt: Auge offen, aber ohne Druck​

Fußball-Regionalliga : WSV-Transfermarkt: Auge offen, aber ohne Druck

Testspieler Tobias Reithmeir bot bei seinem Einsatz in der zweiten Halbzeit gegen den Bundesligisten VfL Bochum (0:2) eine ansehnliche Leistung. Ob der Fußball-Regionalligist Wuppertaler den 22-jährigen Innenverteidiger verpflichtet, ist allerdings noch offen.

„Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, das haben wir ihm auch gesagt. Trotzdem wird eine Entscheidung nicht in den kommenden ein, zwei Tagen fallen. Tobias hat auch andere Anfragen. Und wir haben noch den ein oder anderen Gedanken, deshalb gibt es keinen Schnellschuss“, bestätigte WSV-Sportchef Stephan Küsters am Sonntag (26. Juni 2022) auf Anfrage der Rundschau.

Reithmeir werde zunächst auch nicht am Montag mit ins Trainingslager nach Willingen fahren. Dort trifft der WSV in weiteren Testspielen am Mittwoch (19 Uhr) auf den TuS Bövinghausen und am Samstag (12 Uhr, Klosterpforte) auf den SC Verl. Nicht mit dabei ist Ersatztorwart Franz Langhoff, der sich noch in der Reha befindet.

Man stehe nicht unter Druck, der Kader habe schon jetzt eine sehr gute Qualität. Das habe man auch in der Partie gegen Bochum gesehen. „Das war ein gutes Spiel, wir haben nur unsere Chancen nicht genutzt. Wir hatten viel Ballbesitz. Klar, Bochum hatte viele Spieler nicht dabei, trotzdem standen einige Hochkaräter auf dem Platz“, meint Küsters. „Wir haben uns gut verkauft, zumal wir in der ersten Trainingswoche noch gar nicht im taktischen Bereich gearbeitet haben.“

  • Der WSV (re. Bastian Müller) startet
    Fußball-Testspiel : Liveticker: Wuppertaler SV – VfL Bochum
  • Stephan Küsters ist Sportlicher Leiter des
    Fußball-Regionalliga : WSV-Sportchef Küsters: „Wir blicken nach vorne“
  • Neuzugang Marco Stiepermann.
    Fußball-Testspiel: 0:2 (0:1) gegen Bochum : WSV schlägt sich wacker

Der letzte noch offene Kaderplatz (neben der Innenverteidigung) soll an einen Stürmer gehen. Einen mit Tempo, Zug zum Tor. Aber auch hier „behalten wir die Ruhe, wir sind ja in der Offensive gut besetzt“, so Küsters. Der Spielplan für die neue Saison wird zu Beginn der Woche erwartet. Die Generalprobe vor dem Auftakt am 22./23./24. Juli steigt nun am 18. Juli um 14 Uhr im Stadion am Zoo gegen die U 23 des FC Utrecht. Am Programm der offiziellen Saisoneröffnung öffnet die Geschäftsstelle derzeit.

Neben den beiden Personalien sind damit nur noch die Fragen des Trikotsponsors und die des Kapitäns offen. In der vergangenen Saison hatte Chefcoach Mehnert mit der Berufung von Neuzugang Felix Backszat für eine Überraschung gesorgt. „Da wird das Trainerteam beizeiten aus diesmal wieder sicher die richtige Entscheidung treffen“, schmunzelt Küsters.