1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesligist Bergischer HC startet in Magdeburg in die Saison

Handball-Bundesliga: Donnerstag ab 19 Uhr : Liveticker: SC Magdeburg - Bergischer HC

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC tritt am heutigen Donnerstag (1. Oktober 2020) um 19 Uhr nach einer langen und intensiven Vorbereitung zu seinem ersten Pflichtspiel der neuen Saison an. Beim SC Magdeburg sind die Löwen zwar Außenseiter, doch die Situation ist für beide Vereine eine besondere.

Knapp sieben Monate haben beide nicht mehr um Punkte gespielt, so dass die vor Saisonstart übliche gewisse Ungewissheit noch ein wenig verstärkt wird. „Normalerweise haben wir vor dem Auftakt noch den DHB-Pokal, in dem zumindest auch Ergebnisdruck herrscht“, sagt BHC-Coach Sebastian Hinze vor der großen Aufgabe. „Diesmal ist es in allen Belangen spannend.“

Welche Spieler sind gut durch die lange Pause gekommen? Wie gehen die Teams mit der reduzierten Zuschauerzahl um? Fragen, die vor dem Saisonstart kaum zu beantworten sind. „In den Testspielen haben viele Dinge gut funktioniert. Wie das dann unter Druck funktioniert, wird spannend“, meint Hinze, der voller Vorfreude der Saison entgegenfiebert. „Das ist zum Start normal, aber diesmal ist es doch noch ein bisschen stärker.“

In der Magdeburger GETEC-Arena dürfen 2.000 Fans dabei sein. Die Halle wird voraussichtlich ausschließlich mit Dauerkarten-Inhabern gefüllt sein, Auswärtspublikum ist ohnehin nicht zugelassen. Vor Beginn der Corona-Pandemie trat der SCM stets vor mehr als 6.000 Zuschauern an. Die veränderte Atmosphäre wird wohl Auswirkungen haben. „Ob uns das aber hilft, kann ich überhaupt nicht sagen“, blickt der Coach voraus. „Es ist für uns alle ja eine völlig neue Situation.“

Das Ziel ist klar: „Wir müssen einfach ein sehr, sehr gutes Spiel machen. Dann können wir auch Magdeburg Probleme bereiten.“ Sechs Mal traten die Löwen bislang in der Bundesliga auswärts gegen den SCM an, Punkte haben sie noch nie mit nach Hause genommen. „Wichtig ist, dass wir unsere Aktionen mit sehr viel Überzeugung ausführen“, meint der Trainer. „Im Rückzug und beim gegnerischen Positionsangriff gilt es, die Helfer-Situationen gut zu lösen.“

Dass die Magdeburger in guter Verfassung in die Saison starten, ist zumindest wahrscheinlich. Sie haben ihre Testspiele gewonnen und zuletzt auch die Generalprobe gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 28:21 für sich entschieden. „Es ist sehr beeindruckend, wie sie spielen", sagt Hinze. "Der SCM ist weiterhin eine Spitzenmannschaft.“ Das gilt, auch wenn die Verantwortlichen zuletzt betonten, dass es ums wirtschaftliche Überleben gehe und nicht um eine Kampfansage an die Konkurrenz. Vier Abgängen (Albin Lagergren, Filip Kuzmanovski, Kay Smits, Erik Schmidt) stehen lediglich zwei Zugänge (Omar Magnusson, Magnus Gullerud) gegenüber.

Ob der ehemalige Löwe Moritz Preuss spielen kann, ist noch offen, der Rest des 16-Mann-Kaders ist wohl fit. Auch beim BHC ist die personelle Situation entspannt. Sebastian Damm (war umgeknickt) steigt am Dienstag wieder ins Training ein, Christopher Rudeck (Fußverletzung) ist bereits wieder dabei. „Zum ersten Spiel nehmen wir alle 19 Spieler mit“, sagt Hinze - wohlwissend, dass er für die Partie drei Handballer aus dem Kader streichen muss. „Wer das ist, entscheide ich nach dem Abschlusstraining.“