Fußball-Regionalliga Neuer WSV-Cheftrainer wird Montag vorgestellt

Wuppertal · Die Suche ist beendet. Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat den Nachfolger für den zum türkischen Zweitligisten Ankara Keciörengücü abgewanderten Chefcoach Ersan Parlatan gefunden. Der Neue wird am Montag (10. Juni 2024) offiziell vorgestellt.

Im Stadion am Zoo übernimmt am Montag der neue Coach, bevor hier am Mittwoch die slowenische Nationalmannschaft erstmals für die EM trainiert.

Im Stadion am Zoo übernimmt am Montag der neue Coach, bevor hier am Mittwoch die slowenische Nationalmannschaft erstmals für die EM trainiert.

Foto: Alexandra Szlagowski

„Die Entscheidung ist gefallen. Es ist die 1a-Lösung. Ich bin happy, dass es geklappt hat“, bestätigte der Sportliche Leiter Gaetano Manno am Samstag (8. Juni 2024) auf Anfrage der Wuppertaler Rundschau, ohne Namen zu nennen. Manno hatte in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Kandidaten gesprochen, dann am Mittwoch zwei in die engste Auswahl genommen und anschließend dem Vorstand präsentiert (die Rundschau berichtete). War sportthematisch alles geregelt, mussten am Ende noch die finanziellen Angelegenheiten besprochen werden. Das ging offenbar ziemlich schnell und reibungslos.

Und so soll sich der neue Übungsleiter umgehend an die Arbeit machen. Dazu gehört es, die am 23. Juni startende Saison-Vorbereitung zu konzipieren. Gleichzeitig soll er auch in die weiteren Personalplanungen eingebunden werden, wobei dieses Thema auch Bestandteil der vorangegangenen Gespräche war. Bislang umfasst der Kader 17 Akteure.

Noch gibt es einiges zu tun. Dass Kapitän Lion Schweers den WSV verlassen möchte, ist seit Wochen bekannt. Der 28-Jährige steht allerdings an der Hubertusallee noch bis 2025 unter Vertrag, Manno würde ihn als Stütze auch gerne halten. Und so müsste ein interessierter Verein eine frei aushandelbare Ablöse zahlen. Immer wieder fällt dabei der Name des Drittliga-Absteigers und künftigen Ligafavoriten MSV Duisburg, der inzwischen Mert Göckan ablösefrei verpflichtet hat, dessen Kontrakt in Wuppertal ausläuft.

In der Wedau läuft künftig auch der Ex-WSVer Moritz Montag auf, der von RW Oberhausen kommt. Tobias Peitz zieht es dagegen zum Südwest-Regionalligisten FSV Frankfurt. Noch ohne neuen Club sind Ilhan Altuntas, Tim Korzuschek, Davide Itter, Jef Tchouangue und Steve Tunga.

Beim WSV geht es ab Montag allerdings vor allem um den neuen Trainer. Die Fans hoffen, dass Manno dabei ein ähnlich gutes Händchen hat wie mit Ersan Parlatan, der trotz seines (unverschuldeten) kurzen Aufenthalts nicht nur sportlich, sondern auch vom Auftritt her Eindruck hinterlassen hatte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort