Fußball-Regionalliga Gaetano Manno hat den WSV verlassen

Wuppertal · Gaetano Manno ist nicht mehr Chefscout des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Der 40-Jährige wurde am Donnerstag (16. Februar 2023) beim Ligakonkurrenten Rot-Weiß Ahlen als sportlicher Leiter vorgestellt – zwei Tage nach dem 2:2 beider Teams im Nachholspiel.

Gaetano Manno (re., mit Trainer Hüzeyfe Dogan) ist nicht mehr für den WSV tätig.

Gaetano Manno (re., mit Trainer Hüzeyfe Dogan) ist nicht mehr für den WSV tätig.

Foto: Dirk Freund

„Anfang dieser Woche hat Gaetano Manno aus persönlichen Gründen der sportlichen Führung seine Aufgabe als Chefscout zur Verfügung gestellt. Gaetano möchte sich beruflich verändern und der WSV ist diesem Wunsch nachgekommen. Wir bedanken uns für die geleistete Arbeit und wünschen Gaetano alles Gute für seine sportliche und berufliche Zukunft“, so der WSV auf seiner Homepage. Manno hier: „Ich möchte mich bei den WSV-Fans, Stephan Küsters und Friedhelm Runge für das entgegengebrachte Vertrauen und die Zusammenarbeit bedanken.“

Ahlens Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Jürgen Gosda wird auf der RWA-Homepage wie folgt zitiert: „Wir freuen uns, dass wir Gaetano Manno als neuen sportlichen Leiter verpflichten können. Mit ihm wird es uns gelingen, den Verein zukunftssicher aufzustellen.“ Manno dort: „Die wichtigste Aufgabe ist jetzt der Klassenerhalt. Gemeinsam mit dem Trainer und der Mannschaft werde ich meine ganze Kraft und Erfahrung dafür einsetzen, dass dieser Traditionsverein in der Regionalliga bleibt.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort