1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist WSV verplichtet Marco Terrazzino

Fußball-Regionalliga : WSV nimmt Marco Terrazzino unter Vertrag

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat erwartungsgemäß den offensiven Mittelfeldspieler Marco Terrazzino verpflichtet. Der 32-Jährige, der sich in den vergangenen Wochen beim WSV fitgehalten hatte und am vergangenen Donnerstag im Testspiel gegen den SC Paderborn II (2:1) eingesetzt worden war, unterschrieb den Vertrag am Dienstag (18. September 2023). Über die Laufzeit gab der WSV nichts bekannt.

Der Transfer von Terrazzino war möglich, weil er seit Sommer 2023 ohne Verein war, und durch die neuerliche finanzielle Unterstützung durch Hauptgeldgeber Friedhelm Runge. Terrazzino bestritt 15 Spiele für deutsche U-Nationalmannschaften und erzielte dabei vier Tore. In der Bundesliga lief er 73-mal für Hoffenheim und Freiburg auf, in der 2. Liga 131-mal für Paderborn, Dresden, Bochum und Karlsruhe.

Zuletzt kickte bei Lechia Gdansk in der ersten polnischen Liga (45 Einsätze). Terrazzini bekam 2009 die Fritz-Walter-Medaille in Gold verliehen. Der Neuzugang: „Ich freue mich sehr, hier zu sein, die Jungs haben mich seit dem ersten Tag sehr gut aufgenommen. Mein erstes Testspiel habe ich auch schon bestritten, das Gesamtpaket passt hier perfekt für mich.“

 Marco Terrazzino (li.) und Gaetano Manno.
Marco Terrazzino (li.) und Gaetano Manno. Foto: WSV-Geschäftsstelle

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno: „Es freut mich ungemein, dass der Transfer von Marco Terrazzino erfolgreich abgeschlossen wurde. Wir hatten das Glück, ihn drei Wochen lang im Training zu haben, und er hat sich als herausragender Spieler mit einer beeindruckenden Karriere erwiesen. Dies zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben, auf dem sich die Spieler mit unserem Verein identifizieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass Marco uns verstärken wird und seine Erfahrung einen positiven Einfluss auf unser Team haben wird.“

  • Auch Eloy Morante Maldonado konnte die
    Die Stimmen nach dem Spiel : BHC-Trainer Naji: „Der 0:6-Lauf killt uns“
  • Kevin Hagemann nach seinem Treffer zum
    Die Stimmen nach dem Spiel : WSV-Trainer Parlatan: „Sind sehr zufrieden“
  • BHC-Trainer Jamal Naji.
    Handball-BL: 26:31 (14:14) bei MT Melsungen : BHC bricht nach 50 Minuten ein

Natürlich müsse man weiter „hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen, aber mit Marco an Bord haben wir zweifellos eine wertvolle Ergänzung gefunden. Marco besitzt nicht nur sportliche Qualitäten, sondern auch einen großartigen Charakter. Er hat sich trotz anderer Angebote für uns entschieden, was zeigt, dass er an unsere Vision und unser Team glaubt. Mein aufrichtiger Dank gilt auch Friedhelm Runge, der maßgeblich dazu beigetragen hat, diesen Transfer zu ermöglichen. Er ist stets eine große Hilfe für uns.“

(red/jak)