1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist WSV testet Terrazzino und Michel

Fußball-Test: 2:1 (0:1) gegen Paderborn II : WSV nimmt Terrazzino und Michel unter die Lupe

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat am Donnerstagmittag (14. September 2023) ein Testspiel gegen die U21 des SC Paderborn mit 2:1 (0:1) gewonnen. Das Spiel fand auf der Bezirkssportanlage Oberbergische Straße statt.

Es war das dritte Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison. In der Vorbereitung gewann der WSV 4:2, Paderborn in der Liga am vergangenen Wochenende 4:1. Trainer Hüzeyfe Dogan nutzte die Partie, um Akteuren aus der momentanen zweiten Reihe Spielpraxis zu geben. In der Startelf stand auch Marco Terrazzino, der sich seit mehreren Wochen beim WSV fit hält.

Beide Teams agierten engagiert, allerdings war in den Strafräumen wenig los. Der WSV war zwar das etwas aktiviere Team, ohne aber die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Und die gingen in der 38. Minute in Führung: Rafael Camprobin Conchero setzte sich im Strafraum durch und ließ WSV-Torhüter Paul Grave mit seinem präzisen Schuss keine Chance – 0:1. Eine Antwort konnten die Rot-Blauen bis zum Pausenpfiff nicht mehr geben.

Dogan wechselte zur zweiten Halbzeit zweimal: Tim Korzuschek und Testspieler Daniel Michel kamen, Phil Beckhoff und Charlison Benschop durften unter die Dusche. Der WSV tat sich weiter schwer, Großchancen herauszuspielen. Nach einer Vorarbeit von Terrazzino touchierte ein Kopfball von Korzuscheck die Latte (62.).

  • Trainer Jamal Naji und BHC-Boss Jörg
    Handball-Bundesliga : BHC: Derby, Magdeburg – und mehrere Chancen
  • Sportchef Gaetano Manno (li.) und Trainer
    Fußball-RL: Sonntag gegen Paderborn : Der WSV kann nur noch abwarten
  • Von li.: Torwarttrainer Mattis Groth, Co-Trainer
    Fußball-Bezirksliga : Peter Radojewski bleibt Trainer des SSV Germania

Der WSV wechselte in der 65. Minute mehrfach: Kevin Pytlik, Damian Marceta, Semir Saric, Hüseyin Bulut und der A-Jugendliche Kilian Cedric Bielitza kamen für Niklas Dams, Kevin Rodrigues Pires, Aday Ercay, Durim Berisha und Mert Göckan in der Partie. Der WSV erhöhte den Druck und wurde belohnt: Bulut lauerte nach einer Rechtsflanke am langen Pfosten und traf per Kopf, 1:1 (79.). Noch zwei Wechsel beim WSV in der 82. Minute: Im Tor ersetzte Mert Temiz Grave, im Feld Valon Zhushi Davide Itter. Und dann gelang dem WSV kurz vor dem Ende noch der Siegtreffer: Bulut bediente Testspieler Michel, der vollendete, 2:1.

„Daniel Michel hat die Woche mittrainiert und fliegt nun erst einmal nach Hause. Vielleicht wird er im Winter ja ein Thema. Marco Terrazzino hat signalisiert, dass er sich die Sache beim WSV vorstellen kann. Nun schauen wird, ob es umsetzbar ist“, so Sportchef Gaetano Manno nach dem Spiel auf Anfrage der Rundschau.