1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist WSV verpflichtet Tasdemir, Tomczak und Zhou

Fußball-Regionalliga : WSV zieht drei Nachwuchsspieler nach oben

Die Kaderplätze 12 bis 14 gehen beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV an drei Nachwuchsspieler. Furkan Tasdemir, Joelle Tomczak und Ilyas Zhou rücken aus der Bundesliga-A-Jugend in die erste Mannschaft. Das gab der Verein am Donnerstag (16. Juli 2020) bekannt.

Tasdemir kam in der abgebrochenen Saison auf 20 Einsätze und erzielte vier Tore. Der 18-Jährige spielt seit 2016, als er vom MSV Duisburg kam, in der WSV-Jugend. Mittelfeldspieler Joelle Tomczak ist auf den Außenpositionen zu Hause und wurde 19 Mal eingesetzt. im Mittelfeld zuhause und spielte in der letzten Saison 19 Mal für den WSV. Der 18-Jährige steht seit 2017 beim WSV unter Vertrag. Ilyas Zhou ist in Wuppertal geboren und wurde im Januar für die U20 von Marokko nominiert. In der U19-Bundesliga erzielte der offensive Mittelfeldspieler zwei Treffer -in den Spielen gegen die U19 von Borussia Dortmund. Der 19-Jährige stand 2019 gegen die Sportfreunde Lotte im WSV-Regionalligakader. Sportvorstand Thomas Richter: „Durch die enge Verzahnung zwischen U19 und 1. Mannschaft werden wir in der kommenden Saison Joelle Tomczak, Furkan Tastemir und Ilyas Zhou in den Regionalliga-Kader übernehmen. Ich bin sehr gespannt auf die Entwicklung dieser talentierten jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs."

Furkan Tasdemir: „Ich habe vier Jahre in der Jugend des Wuppertaler SV verbracht und mich hier immer wohl gefühlt. Deshalb freue ich mich sehr darüber, das Vertrauen für die Senioren-Mannschaft zu erhalten. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, den Verein in diesen schwierigen Zeiten durch meine sportliche Leistung zu unterstützen.“ Joelle Tomczak: „Ich bin sehr glücklich, meinen Vertrag beim Wuppertaler SV unterschrieben zu haben, und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der Regionalliga. Ich werde zu jedem Zeitpunkt alles geben und will mit der Mannschaft so viele Erfolge wie möglich feiern.“ Ilyas Zhou: „Als Wuppertaler Junge bin ich sehr stolz und glücklich. für den Wuppertaler SV spielen zu dürfen. Früher bin ich als Fan mit meinem Vater ins Stadion gegangen und habe mir viele Spiele als Zuschauer angesehen. Deshalb bin ich jetzt stolz, Teil der Mannschaft zu sein. Als junger Spieler ist es mir sehr bewusst, dass es ein himmelweiter Unterschied zur Jugend ist, sich im Seniorenbereich zu beweisen. Der Druck ist deutlich höher. Für meine Entwicklung in die richtige Richtung ist es für mich und meine Familie die beste Entscheidung in Wuppertal zu spielen. Ich glaube an mich und werde immer hart an mir arbeiten, damit ich der Mannschaft helfen kann. Für die Beförderung in die erste Mannschaft und das Vertrauen danke ich allen Verantwortlichen beim Wuppertaler SV."