1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalliga, Liveticker: WSV - Bonner SC (Samstag, 14 Uhr)

Fußball-Regionalliga: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: WSV - Bonner SC

Das 1:1-Unentschieden beim SV Lippstadt war das sechste sieglose Punktspiel des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Am Samstag (28. September 2019) soll ab 14 Uhr gegen den Bonner SC endlich ein Dreier her.

„Das war ein Schritt in die richtige Richtung!“, urteilte Sportdirektor Karsten Hutwelker nach der Partie in Lippstadt. „Wir haben eigentlich nur eine echte Torchance zugelassen, aber halt leider den Vorsprung nicht über die Zeit gebracht.“ Gianluca Marzullo hatte für das 1:0 gesorgt.

Mit elf Punkten liegt der WSV momentan auf Rang zehn, drei Punkte vor der Abstiegszone. Das Duell gegen Bonn ist eine Schlüsselpartie. Der BSC (zehn Punkte, Platz 13) gilt als direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Dummerweise sind die Ex-Hauptstädter, die mit Babacar M’Bengue und Jan Holldack zwei ehemalige Wuppertaler in ihren Reihen haben, gerade rechtzeitig wieder in Form und schlugen die Sportfreunde Lippstadt mit 4:1.

„Natürlich möchten wir jetzt endlich mal wieder gewinnen“, sagt Hutwelker. Und setzt auf das neue Spielsystem. Statt mit einem 4-4-2 agierte der WSV in Lippstadt mit einem variablen 3-5-2 – was vor allem im Defensivverhalten erfolgreicher war als zuletzt.

Im Stadion am Zoo haben die Rot-Blauen in der laufenden Spielzeit jeweils zweimal gewonnen und verloren, die Tordifferenz beträgt 4:4. Bonn trat bis dato fünf Mal in der Ferne an: zwei Siege, drei Niederlagen, 6:9 Tore. Die Bilanz der vergangenen Jahre spricht deutlich für den WSV mit 22 Erfolgen, neun Unentschieden und nur drei Niederlagen. In der Saison 2018/19 setzten sich die Bergischen vor 711 Zuschauern im Nordpark durch ein Tor von Christopher Kramer mit 1:0 durch, zu Hause folgte ein 2:0 vor 1.948 Fans. Semir Saric und Enes Topal waren erfolgreich.

Insgesamt 10.204 Besucherinnen und Besucher kamen zu den vier Heimspielen 2019/20. Der Schnitt von 2.551 bedeutet Rang vier hinter RW Essen (11.685), Alemannia Aachen (5.660) und RW Oberhausen 3.857. Der WSV hofft gegen Bonn auf mindestens 2.000 Fans. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Yusa Alabas. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Patrick Holz.