1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Liveticker, Testspiel: Hessen Kassel – Wuppertaler SV

Fußball-Testspiel: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: Hessen Kassel – Wuppertaler SV

Weil der Rasen im Stadion am Zoo gesperrt ist, testet der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Samstag (17. Juli 2021) ab 14 Uhr bei Hessen Kassel. Ein weiterer Neuzugang ist im Gespräch.

Die Analyse war kurz und trocken nach dem 0:0 im Testspiel bei Westfalia Herne. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, aber immerhin kein Tor bekommen“, kommentierte WSV-Trainer Björn Mehnert das Geschehen nach dem Abpfiff. Der war allerdings bereits drei Minuten nach dem Anstoß erfolgt, weil der Ball auf dem Kunstrasen ob der heftigen Niederschläge nicht mehr rollte ...

Der 44-Jährige nahm den schnellen Abbruch gelassen und setzte stattdessen ein Lauftraining an. Improvisieren musste er auch vor der Partie gegen Hessen Kassel. Die sollte eigentlich um 14 Uhr an der Hubertusallee angepfiffen werden. Die Stadt hat das Geläuf, auf dem am 7. August das DFB-Pokal-Match gegen den Bundesligisten VfL Bochum steigt, gesperrt, auch um den Rasen nicht zu ruinieren. So wird nun in Kassel gekickt. Am Dienstag (20. Juli) geht es dann gut 140 Kilometer nach Haiger bei Siegen zum Test beim TSV Steinbach, ehe am 24. Juli auf der Oberbergischen Straße der Oberligist Germania Ratingen wartet (14 Uhr). Vom 26. Juli bis zum 1. August steigt das Trainingslager in Willingen mit einem Spiel am 31. Juli gegen den 1. FC Kaan-Marienborn (15 Uhr).

  • Das Bild täuscht etwas: Der Kunstrasen
    Fußball-Testspiel in Herne : WSV: Spielabbruch nach drei Minuten
  • Marco Königs (am Ball) erzielte gegen
    Fußball-Testspiel: Mittwoch ab 18 Uhr : Liveticker: Westfalia Herne - Wuppertaler SV
  • Der WSV startet in die Testspielserie.
    Fußball-Testspiel: Samstag ab 14 Uhr : WSV-Auftakt gegen SC Velbert

Gut möglich, dass in Kürze ein weiterer Spieler zum Kader stößt. Nach Rundschau-Informationen verhandelt der Sportliche Leiter Stephan Küsters mit einem erfahrenen Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann – als Ersatz für den zu Alemannia Aachen abgewanderten Tjorben Uphoff. Und auch, weil Christopher Schorch nach seiner Knie-OP inzwischen wieder ins Lauftraining eingestiegen ist, aber wohl noch einige Wochen bis zum Comeback vergehen. Gesucht wird auch noch ein Flügelstürmer, während Innenverteidiger Matyas Jurascik, Sohn des gleichnamigen ehemaligen Abwehrchefs, als Perspektivspieler unter Vertrag genommen werden könnte.

 Niklas Heidemann.
Niklas Heidemann. Foto: Dirk Freund

Während Trainer Mehnert nun langsam seine Stammformation finden und die Fragen der Kapitäne und des Mannschaftsrates im Trainingslager in Willingen entscheiden will, hat der Vorverkauf für das Pokalspiel noch nicht begonnen. Zurzeit wird noch geprüft, wie viele Fans wirklich dabeisein dürfen. Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten haben ein Vorkaufsrecht. Allerdings ist auch der Vertrieb der Saisontickets unterbrochen, weil die Geschäftsstelle in der Stadiontribüne wegen der Hochwasser-Problematik noch geschlossen ist.