1. Lokales

Wuppertaler Schloss Lüntenbeck: „Fiffi Rosas Bücherkiste“ ist geöffnet

Schloss Lüntenbeck : „Fiffi Rosas Bücherkiste“ ist nun geöffnet

In Kooperation mit dem „Kiwanis Club“, der die Patenschaft übernommen hat, ist auf Schloss Lüntenbeck der erste öffentliche Bücherschrank speziell für Kinder und Jugendliche eröffnet worden.

Der Schrank, der vom Künstler Martin Smida entworfen und gebaut worden ist, steht nun gut sichtbar für die Besucherinnen und Besucher auf dem Schlosshof, geschützt unter einer großen Erle.

Zur feierlichen Eröffnung, bei der zahlreiche Kinder anwesend waren, erfreute der „Kiwanis Club“ als betreuender Pate des Dauerprojektes mit einer unterhaltsamen Lesung. Das Konzept: Kinder dürfen Bücher aus dem Schrank mitnehmen. Sie können sie dann wieder zurückbringen oder andere dafür hineinstellen. Nur Kinder- und Jugendliteratur sollen in den Schrank. Für die Erwachsenen gibt es Bücherschränke an anderen Orten in Wuppertal.

 Der Bücherschrank ist bestens erreichbar.
Der Bücherschrank ist bestens erreichbar. Foto: Schloss Lüntenbeck

Namensgeberin der Bücherkiste ist übrigens die kleine „Fiffi Rosa“. Kinder, die schon einmal an den Führungen um Schloss und Garten teilgenommen haben, kennen sie seit vielen Jahren. Es ist das pfiffige Püppchen, das den „Lüntenschreck“ auf seinen Streifzügen um die Schlossgemäuer begleitet, wenn dieser immer wieder mal kurz aus seinem tausendjährigen Zauberschlaf erwacht.