"Deutsche Energie" meldet Insolvenz an: WSW übernehmen die Grundversorgung

"Deutsche Energie" meldet Insolvenz an : WSW übernehmen die Grundversorgung

Von dem angekündigten Lieferstopp des Energieanbieters "Deutsche Energie" sind in Wuppertal mehrere hundert Kunden, darunter viele Gewerbetreibende betroffen. Die Wuppertaler Stadtwerke haben angekündigt, als Grundversorger die Stromlieferung für Privatkunden ab dem 21. Dezember um Mitternacht sicherzustellen.

"Niemand wird im Dunkeln stehen oder ohne Heizung sein", so WSW-Vertriebsleiter Kai-Uwe Selberg. In einer anderen Situation seien mehr als 100 leistungsgemessene Gewerbebetriebe in Wuppertal, die ebenfalls von der Deutschen Energie beliefert werden. Sie fallen nicht automatisch in die Grundversorgung. "Wir versuchen auch hier schnellstmöglich eine Lösung zu finden", so Selberg, "allerdings sollten sich die betroffenen Kunden am besten umgehend bei uns melden."

Für Anfragen haben die WSW die Hotline 0202/569-5180 geschaltet. Die "Deutsche Energie", ein Energieanbieter aus Baden-Württemberg, kündigt auf ihrer Internetseite an, dass sie die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragen und die Stromlieferung einstellen wird.