Bahnhofsvorplatz Vier Anzeigen bei Versammlung in Elberfeld

Wuppertal · Bei einer angemeldeten Versammlung unter dem Titel „All eyes on Rafah. Stoppt den Völkermord“ ist es am Dienstagabend (28. Mai 2024) auf dem Bahnhofsvorplatz in Wuppertal-Elberfeld nach Polizeiangaben zu einer Auseinandersetzung gekommen.

Ein Mann wurde vorübergehend festgenommen.

Ein Mann wurde vorübergehend festgenommen.

Foto: Christoph Petersen

„Im Verlauf der Demonstration versuchte ein unbeteiligter Passant nach dem Mikrofon des Redners zu greifen. Dieser Versuch misslang. In der Folge entfernte sich der Passant von der Örtlichkeit, wurde allerdings von einem Versammlungsteilnehmer verfolgt und von diesem in den Rücken getreten“, hieß es am späten Abend aus dem Polizeipräsidium. (Bilder)

Bilder: Pro-Palästina-Demo in Wuppertal-Elberfeld​
10 Bilder

Pro-Palästina-Demo in Elberfeld

10 Bilder
Foto: Christoph Petersen

Und weiter: „Anwesende Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen des Trittes unmittelbar überwältigen. Beim Transport zu Wache leistete er Widerstand und beleidigte die Beamtinnen und Beamten. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gegen den Mann gefertigt.“

Gegen drei weitere Personen wurden demnach Anzeigen erstattet, weil sie Polizistinnen bzw. Polizisten beleidigt hatten. An der Versammlung nahmen von 18 bis 22 Uhr rund 80 Menschen teil.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort