Start Wintersemester: 4.000 neue Studierende an der Uni Wuppertal

Start des Wintersemesters : 4.000 neue Studierende an der Uni

Am Montag (7. Oktober 2019) startete das neue Wintersemester an der Bergischen Universität Wuppertal. Rund 4.000 Studierende kommen neu an die Uni, die Gesamtstudentenzahl liegt dann bei 23.000 jungen Menschen.

Nach aktuellem Stand liegen die Zahlen etwa auf Vorjahresniveau.Erst Mitte November – nach Abschluss aller Nachrückverfahren, kann festgestellt werden, wie viele Menschen tatsächlich ein Studium in Wuppertal aufgenommem haben.

In diesem Semester bei den neuen Studierenden besonders beliebte Fächer sind Biologie, Erziehungswissenschaft, Geographie, „Germanistik und Mathematik für die Grundschule“, „Gesundheitsökonomie und -management“, Psychologie und Sportwissenschaft.

Im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung in der Wuppertaler Uni-Halle am Montag wurden die Studienanfängerinnen und -anfänger heute Morgen begrüßt von Uni-Rektor Lambert T. Koch, dem Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Mit dabei waren zahlreiche Studierende, Dekane, Professorinnen und Professoren sowie Gäste, darunter Dr. Daniel Siekhaus, Geschäftsführer der Wuppertaler Bühnen.

Auf dem Programm standen ein Science Slam mit Thorben Stark, informative Interviews und Kurzfilme, aber auch schwungvolle Auftritte von Sängerinnen und Sängern des Uni-Chors unter Leitung von Christoph Spengler sowie von Mitgliedern des Hochschulsports unter Leitung von Dr. Anja Steinbacher. Einen unterhaltsamen Kurzvortrag zum Thema Forschung hielt der Evangelische Theologe Prof. Dr. Alf Christophersen.

In der kommenden Woche finden diverse Einführungsveranstaltungen für die neuen Studierenden statt, organisiert von den einzelnen Fachschaften. Darunter fallen auch Kneipentouren durchs Wuppertaler Luisenviertel und mehrere Studentenpartys.

Mehr von Wuppertaler Rundschau