Vom 24. bis 29. Juni Sechs Tage Expo zum Projekt „InnenBandStadt“

Wuppertal · In Wuppertal findet vom 24. bis zum 29. Juni 2024 die „InnenBandStadt“-Expo statt. Es ist ein weiteres Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen.

 Das Logo zur Veranstaltung.

Das Logo zur Veranstaltung.

Foto: Stadt Wuppertal

„Ziel der InnenBandStadt-Expo ist es, einen Gesamteindruck über die zahlreichen laufenden Projektbausteine zu geben und weiterhin zur zukunftsweisenden Innenstadtentwicklung zwischen Barmen und Elberfeld beizutragen“, erklärt der Beigeordnete Frank Meyer. Das „Basecamp“ als Anlaufstelle für die Expo befindet sich im und vor dem künftigen Pina-Bausch-Zentrum am ehemaligen Schauspielhaus (Bundesallee 260).

„Die verschiedeneren Veranstaltungen sollen motivieren und Lust machen, sich aktiv an der Strategie zur lebendigen und nachhaltigen Entwicklung Wuppertals urbaner Mitte zu beteiligen. Beispielsweise wird es Stadtspaziergänge zu den Reallaboren und den neuen Geschäftsideen oder interaktive Workshops und Diskussionen zur Innenstadtentwicklung geben“, erklärt die Stadt. „Außerdem auf dem Plan stehen digitale Beteiligungsformate über talbeteiligung.de, Austauschformate für engagierte, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Analysen und Ideen für die Zukunft der beiden City-Kerne Barmen und Elberfeld und des Raums dazwischen.“

Bei dem „Langen Tisch“ am 29. Juni ist das „Team InnenBandStadt“ zwischen Loh und Farbmühle, mit einem eigenen Stand vertreten sein. Die Planungsbüros De Zwarte Hond GmbH, MUST Städtebau GmbH und Bläser Jansen Partner GbR stellen Ideen vor.

„Mit der InnenBandStadt-Expo rufen wir zum Mitmachen und Vernetzten auf. Jeder und jede Wuppertalerin und Wuppertaler ist eingeladen, seine Impulse und Ideen einzubringen, um gemeinsam an der Entwicklung der Stadt mitzuwirken“, ergänzt Anna Lerch vom Ressort Stadtentwicklung und Städtebau.

Das Veranstaltungsprogramm ist auf der Website www.innenbandstadt.de/expo zu finden. Interessierte, die teilnehmen möchten, werden gebeten, bis zum 16. Juni das Kontaktformular zur Anmeldung auszufüllen.

Das Projekt „InnenBandStadt“ will die beiden Citykerne Barmen und Elberfeld sowie den Raum entlang der Talachse mit konkreten Projekten neu beleben. Insgesamt hat die Stadt Mittel aus dem Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen in der Höhe von 2,7 Millionen Euro eingeworben.