Sonntag auf der Nordbahntrasse Radtour für Toleranz, Vielfalt und Solidarität

Wuppertal · Die Initiative „Seebrücke Wuppertal“ lädt für Sonntag (2. Juni 2024) gemeinsam mit den „Omas gegen Rechts“ zu einer dreistündigen Radtour auf der Nordbahntrasse ein. Start ist um 13 Uhr am Café Tacheles.

 Radtour (hier von „Critical Mass“ / Symbolbild) auf der Nordbahntrasse.

Radtour (hier von „Critical Mass“ / Symbolbild) auf der Nordbahntrasse.

Foto: Christa Mrozek

„Europa erlebt einen bedrohlichen Rechtsruck. Rechtspopulistische Parteien gewinnen an Einfluss und gefährden die demokratischen Werte, den sozialen Zusammenhalt und die Rechte von Minderheiten. Diese Parteien nutzen Ängste und Unsicherheiten aus, um Hass und Spaltung zu fördern. Ihr Erfolg bedroht die europäische Integration und den Frieden. Angesichts dieser Entwicklung rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, bei der Europawahl am 9. Juni 2024 ihre Stimme gegen Rechts abzugeben“, heißt es in der Einladung.

Und weiter: „Gemeinsam radeln wir für ein offenes, starkes und vereintes Europa. Jeder, der teilnimmt, setzt ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Solidarität. Kommen Sie vorbei, bringen Sie Freunde und Familie mit und zeigen Sie, dass wir zusammenstehen, um die Werte unserer demokratischen Gesellschaft zu verteidigen.“

Außerdem sind zwei Informationsstände geplant – einer am Café Tacheles mit frisch gebackenen Waffeln und einer Bastelaktion für Kinder sowie ein weiterer bei der Utopiastadt mit interaktivem Spiel. Die Radtour führt zum Bahnhof Varresbeck und zurück.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort