„Maker Faire Wuppertal“ Neue Technologien in der Zentralbibliothek erleben

Wuppertal · Künstliche Intelligenz in Aktion, Roboter und DIY-Projekte mit LED-Leuchten, 3D-Druck und VR-Brillen, gemeinsames Tüfteln und Basteln von Robo-Insekten – all das und noch viel mehr gibt es auf der ersten „Maker Faire Wuppertal“ zu erleben.

 Einsatz von VR-Brillen im „Schwebodrom“ in Wuppertal.

Einsatz von VR-Brillen im „Schwebodrom“ in Wuppertal.

Foto: Christoph Petersen

Für Freitag (7. Juni 2024) von 10 bis 18 Uhr lädt die Zentralbibliothek (Kolpingstraße 8) anlässlich des Digitaltags zu einem laut Verwaltung „Tag des Staunens und zum Ausprobieren“ ein.

Das Programm läuft auf allen Ebenen der Zentralbibliothek. „Die Maker Faire in der Stadtbibliothek bietet Spannendes für alle Altersgruppen, für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren – ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, einfach für alle, die Interesse an neuen Technologien haben und Lust am Kennenlernen und Ausprobieren“, heißt es,

Verschiedene Unternehmen, Maker-Spaces, Schulen und Initiativen aus Wuppertal und der Region stellen ihre Ideen und Konzepte vor. Sie zeigen ihre Entwicklungen, Prototypen oder auch verschiedene Roboter und neue Apps. Maker Spaces wie das „IdeenWERK Wülfrath“ oder „Devtal“ aus Utopiastadt Wuppertal präsentieren sich als Orte, an denen sich Technikbegeisterte mit all ihrer Kreativität ausleben können. Auch das Zentrum BeST Bergisches Schul-Technikum NRW (zdi) stellt Mitmachprojekte vor. Lokale Vereine wie der R2-Builders Club und die 501st Legion lassen mit R2-D2-Droiden und den Auftritten als Star-Wars-Charaktere die Herzen von Science-Fiction-Fans höherschlagen.

Mit dabei ist auch „DigitalCheckNRW“, ein Projekt der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur. Hier können das eigene digitale Wissen getestet und dazu passende Weiterbildungen gefunden werden. In der „DigiTalBar“ auf der 1. Etage der Zentralbibliothek erhalten Interessierte zudem konkrete Tipps zum Digitalisieren von Kassetten, Dias und Super-8 Filmen. Auch „Smart City Wuppertal“ zeigt neue Projekte. Mithilfe einer digitalen VR-Brille lässt sich beispielsweise der Grüne Zoo Wuppertal erkunden, ohne die Bibliothek zu verlassen. Das „PIKSL Labor Wuppertal“ informiert über Cybermobbing.

„Maker Faire Wuppertal“ ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von „Maker Media“ und wird präsentiert vom deutschsprachigen „Make Magazin“. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort