1. Lokales

Produkte aus Griechenland: Die „Öl-Connection Wupper“ handelt fair

Produkte aus Griechenland : Die „Öl-Connection Wupper“ handelt sehr fair

Die „Öl-Connection Wupper“, eine Initiative von „Aufbruch am Arrenberg“ und „MAZI – Network Griechenland“, geht neue Wege. Gemeinsam mit den Genossenschaften „Mazi-Oil“ (Athen) und „SolidariTrade“ (Berlin) wird aktuell ein direktes Liefernetz aufgebaut, das Verbrauchern erstklassige Produkte und Produzenten faire Preise wie Planungssicherheit garantiert.

Nachhaltige und organische Erzeugung sowie faire Arbeitsbedingungen sind nach Angaben der „Öl-Connection Wupper“ gewährleistet.

„Das Olivenöl der Kooperative SoliExpo aus der kleinen Ortschaft Daras (Peloponnes) ist sortenrein und unverfälscht. Die Fruchtsorte ,Koroneiki‘ ist eine der besten ihrer Gattung. Sie wird traditionell mit keinem oder nur sehr geringem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln angebaut und schonend verarbeitet. Ihr hoher Polyphenolgehalt macht sie besonders gesundheitsfördernd und lange haltbar. Der Säuregehalt des Öls liegt nach Produzentenaussage bei 0,22 Prozent und ist damit extra-nativ. Laut EU-Verordnung muss dabei ein Säuregehalt unter 0,8 Prozent aufgewiesen werden. Die Presstemperatur liegt bei 26 bis 27 Grad Celsius und entspricht somit einer Kaltpressung.

Nicht von ungefähr heißt auch das Öl „MAZI“. Das kleine griechische Wörtchen bedeutet im Deutschen „gemeinsam, miteinander“. Entsprechend wurde vor dem Hintergrund der Krise in Griechenland nach zukunftsträchtigen wie fairen Formen der Zusammenarbeit gesucht. Und unter dem Motto „Keiner allein in der Krise“ wurden in der Tat neue Wege des Lebens und auch Überlebens gefunden. „Der konkrete Verbund von Erzeugern, Unterstützern und Verbrauchern ist einer davon. Er setzt konsequent auf direkten Kontakt ohne Zwischenhandel sowie Austausch in einem Europa der Regionen. Gemeinsam und von unten“, so die „Öl-Connection“.

2021 wird das „MAZI“-Olivenöl zum zweiten Mal in Wuppertal verteilt. Das Olivenöl (1-Liter-Flaschen zu 13 Euro und 5-Liter-Kanister zu 55 Euro) kann ab sofort bis zum 8. April bestellt und am 17. April 2021 (Samstag) im Stadtteilzentrum „Aufbruch“ auf der Fröbelstraße 1a in Elberfeld zwischen 14 Uhr und 18 Uhr abgeholt werden. Das Bestellformular: hier klicken!

Neben der Unterstützung der Erzeugerkooperative Messinis Gea wird mit einem Euro pro Liter die Kampagne „Water is life (to nero ine zoi)“ gefördert. Mit dieser wollen der Wuppertaler Verein „MAZI“ und lokale Initiativen der lebensbedrohlichen Wasserknappheit im mittleren Süden Kretas entgegenarbeiten.