Polizei im Bergischen Land warnt aktuell vor Trickdiebinnen

Kriminalität : Senioren werden Opfer von Trickdiebinnen

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern im Bergischen Land. Aktueller Anlass sind zwei Fälle in Wuppertal und Solingen.

In Wuppertal meldete sich am Dienstag (7. Mai 2019) eine bislang unbekannte Frau gegen 14 Uhr bei ihrem Opfer in der Liegnitzer Straße und gab vor, dessen Tochter zu sein. Sie erzählte ihm, eine größere Summe Bargeld zu benötigen, um eine Immobilie zu erwerben. Eine Bekannte komme vorbei, um das Geld in Empfang zu nehmen. Der ältere Mann händigte der kurz darauf erscheinenden Frau die Summe aus. Die Tatverdächtige ist circa 30 Jahre alt und dick. Sie trug eine blaue Jeansjacke und eine bunte Wollmütze.

In Solingen verschafften sich zwei Frauen Zugang zu einer Wohnung in der Neuenhofer Straße. Unter dem Vorwand, sich für eine Mietwohnung zu interessieren, passten sie ihr Opfer an der Haustür ab und trugen ihre Einkäufe in deren Wohnung. Dort lenkte eine der beiden die ältere Dame ab. Nachdem die Diebinnen gegangen waren, stellte sich heraus, dass Bargeld und Schmuck fehlten.

Eine Frau ist etwa 50 Jahre alt und hat eine dickliche Figur. Sie hatte schwarze Haare und war bekleidet mit einer schwarzen Jacke, einem schwarzen Rock und einem roten Schal. Die zweite Frau ist ebenfalls etwa 50 Jahre alt. Sie hatte lockiges dunkles, leicht graues Haar und trug eine helle Jacke.