1. Lokales

Nach Überfall auf Pfarrer: Fahndung mit Phantombild

Nach Überfall auf Pfarrer: Fahndung mit Phantombild

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf einen 56-jährigen Pfarrer am 9. November 2015 in Remscheid fahndet die bergische Polizei nun mit einem Phantombild nach einem der Täter. Das Opfer hatte die Kriminellen genauer beschrieben.

Der Geistliche hatte die Männer im Pfarrhaus bemerkt. Sie bedrohten ihn mit einem Messer und forderten Bargeld und Wertgegenstände. Das Opfer konnte nach mehr als einer Stunde aus der Wohnung flüchten und verständigte die Polizei.

Der erste Täter (Phantombild) ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, 170 cm groß, hat eine normale bis gepflegte Erscheinung, muskulöse sportliche Statur, ovales bis rundes Gesicht, keine Falten, etwa ein Zentimeter kurzes, "weiches", schütteres, dunkelbraunes Haar, sehr hoher Haaransatz, fast Stirnglatze, laut Polizei "vermutlich Ost-oder Südosteuropäer", kein Bart, dunkel bekleidet.

Der zweite Täter: etwa 35 bis 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale bis gepflegte Erscheinung, kräftige Statur, eckiges Gesicht, keine Falten, hoher Haaransatz mit Tendenz zur Stirnglatze, vier Zentimeter kurze, dunkle, dichte Haare, "vermutlich Osteuropäer", kein Bart, dunkle Kleidung.

Die Räuber flüchteten mit dem Fahrzeug des Opfers, einem schwarzen Hyundai i 30 mit dem Kennzeichen RS-JA 9, vom Tatort.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder das gestohlene Auto geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 beim zuständigen Kriminalkommissariat 14 zu melden.