1. Lokales

Girls‘ und Boys‘ Day in Wuppertal in diesem Jahr digital

Berufsorientierung : Girls‘ und Boys‘ Day in diesem Jahr digital

Dass Mädchen in Männerberufe hineinschnuppern und Jungs in Frauendomänen – das ist das Konzept des Girls’ und Boys‘ Day. In diesem Jahr der Pandemie, in dem Kontakte reduziert werden müssen, hat sich die Gleichstellungsstelle der Stadt Wuppertal für eine digitale Ausgabe des Tages entschieden.

Die Berufsorientierung ist in Zeiten von Corona gar nicht so einfach. Praktische Erfahrungen in Unternehmen und Institutionen zu machen ist für viele Jugendliche schon seit dem letzten Jahr so gut wie unmöglich. „Umso wichtiger: der Girls' und Boys´ Day-Zukunftstag findet am 22. April 2021 überwiegend digital statt“, unterstreicht Martina Völker von der Gleichstellungsstelle.

Berufsorientierung frei von Geschlechterklischees – das soll der Schnuppertag vermitteln. Mädchen und Jungen in Deutschland schöpfen immer noch nicht alle Berufsmöglichkeiten voll aus, Unternehmen und auch der Verwaltung fehlt zunehmend qualifizierter Nachwuchs. Die Stadtverwaltung möchte sich an diesem Tag als attraktive Arbeitgeberin präsentieren und den Mädchen und Jungen die Möglichkeit geben, einige Arbeitsbereiche kennen zu lernen.

Das wird nun virtuell und corona-konform möglich: am 22. April von 9 bis 12 Uhr. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind wird die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Life Stream begrüßen. Anschließend kann die Vielfalt bei der Stadt – gewerblich, technisch und digital oder sozial, pädagogisch und digital – entdeckt werden. 

  • Wenn dein Zimmer zum Stadion wird
    FIFA 21-Online-Turnier : Wenn das Zimmer zum Stadion wird
  • Lennart Rusch, der bundesbeste Azubi seines
    Lennart Rusch (Vorwerk) : Er ist der beste Azubi Deutschlands
  • Yolo 2021 Titel neu
    Tipps für Azubis : Durchstarten mit dem neuen YOLO-Magazin

Der Girls´ Day bietet Mädchen die Möglichkeit, sich in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Handwerk auszuprobieren: 

  • Amt für Vermessung, Katasteramt und Geodaten mit den Berufsbildern Vermessungstechniker*in und Geomatiker*in
  • Ausbildungsabteilung mit Einblicken in die Bereiche KFZ Mechatroniker*in, Anlagenmechaniker*in, Fachkraft für Lagerlogistik, Straßenwärter*in, Forstwirt*in, Elektroniker*in
  • Amt für Informationstechnik mit Möglichkeiten im Bereich der Fachinformatiker*in, IT-System-Elektroniker*in, Verwaltungsinformatiker*in
  • Ordnungsamt mit dem Berufsbild Verwaltungsfachangestellte*r im Ordnungsdienst

Auch Jungen sollen jenseits der klassischen Berufsbilder auf Entdeckungsreise gehen. Beim Boys´ Day dreht es sich um Berufe im Sozialwesen, in der Erziehung und Gesundheit, aber auch im Verwaltungsbereich:

  • Altenpflegeheime mit dem Berufsbild der Pflegefachleute
  • Kinder- und Jugendwohngruppen mit Einblicken in die Praxis, Duales Studium Kindheitspädagogik, Erzieher*in
  • Ausbildungsabteilung mit Möglichkeiten in Verwaltungsberufen: Verwaltungswirt*in, Kaufleute für Dialogmarketing, Bachelor of Arts, Bachelor of Laws
  • Gleichstellungsstelle für Frau und Mann in den Themenschwerpunkt Gender und Antidiskriminierung
  • Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement mit spannenden Projekten wie Bürgerbudget
  • Europaförderung mit der Vorstellung kommunaler Europa-Arbeit und des Programms „Wuppertal goes Europe“ (EU-Praktikum für Auszubildende)

Vorgestellt werden Ausbildungsberufe bei der Stadt, auch durch Auszubildende selbst, die mit den Mädchen und Jungen diskutieren und Fragen beantworten.

Die Veranstaltung findet digital mit Zoom statt, der Link wird auf der Seite der Gleichstellungsstelle der Stadt Wuppertal bekannt gegeben. Die Teilnahme ist mit PC und Smartphone möglich. Ein Begleitprogramm ist ebenfalls geplant. In einzelnen Breakout-Räumen stellen sich die einzelnen Bereiche in kleinen Gesprächsrunden vor. Mehr Infos unter www.wuppertal.de