1. Leser

100-Tage-Programm von OB-Kandidat Uwe Schneidewind: Wuppertal muss etwas Neues wagen

100-Tage-Programm von OB-Kandidat Uwe Schneidewind : Wuppertal muss etwas Neues wagen

Betr.: „Schneidewind stellt 100-Tage-Programm vor"

Es wandelt sich aufgrund bürgerschaftlicher Initiativen vieles zum Guten in der Stadt. Das Bild, was Wuppertal in der Außenwahrnehmung hat, ist leider noch immer negativ. Die Stadt tut zu wenig, um ihre schönen Ecken, und davon gibt es einige, öffentlichkeitswirksam darzustellen.

Ebenso braucht Wuppertal ein klares wirtschaftliches Profil. Es braucht einen Oberbürgermeister, der ökonomische Kompetenz aufweist. Die Themen der Zukunft sind die Verbindung von Ökonomie und Ökologie. CDU und Bündnis90/Die Grünen haben dies erkannt und einen gemeinsamen Kandidaten aufgestellt, Professor Dr. Uwe Schneidewind.

Ich habe Herrn Professor Schneidewind im Rahmen meines Studiums erleben dürfen. Uwe Schneidewind ist national und international renommiert und wäre ein riesiger Gewinn für Wuppertal. Wuppertal hat endlich die Chance, einen höchst kompetenten OB zu bekommen, der das Bild Wuppertal ins Positive verändern kann. Ich als neu zugezogener Wuppertaler Student höre oft, wie wenig hier in dieser Stadt funktioniere. Ich habe einen gewissen Patriotismus entwickelt, da ich an diese Stadt glaube.

Alleine an Schneidewinds 100-Tage-Programm sieht man sein Engagement und Ideenreichtum. Die Stadt gilt als Transformationsstadt, diese Transformation muss auch an der Stadtspitze ankommen.

Andreas Mucke ist ein sympathischer Mensch, dennoch muss Wuppertal etwas Neues wagen. Wuppertal kann mit Schneidewind nur gewinnen.

Sven Friedrich